Gärten des Jahres 2017

Auszeichnung für einen Stadtgarten in Köln. Planung: Brigitte Röde Planungsbüro Garten und Freiraum, Köln. © Gary Rogers

Am 8. Februar 2017 fand im Schloss Dyck, Jüchen, die Preisverleihung im Wettbewerb Gärten des Jahres 2017 statt und die Vorstellung des opulenten Bildbandes mit den 50 schönsten „Gärten des Jahres“ im deutschsprachigen Raum. Den mit 5.000 Euro dotierte ersten Preis erhielt das Büro Petra Hirsch Gartenplanung, Eppstein, für die Gestaltung eines „Geheimen Garten“ im Rheingau.

Jeweils eine Auszeichnung erhielten:
Brigitte Röde Planungsbüro Garten und Freiraum, Köln, mit Brigitte Röde, Landschaftsarchitektin bdla, für einen Stadtgarten in Köln (s. Foto),
Otto Arnold GmbH (Andreas Käpplinger, Leinfelden-Echterdingen) für ein „Designstückchen“ in Bietigheim und Lebendige Gärten Ralph Eid, Johanniskirchen, für einen Burggarten in Tittling.

Der Callwey Verlag und Garten + Landschaft hatten – gemeinsam mit ihren Partnern, Mein schöner Garten, BGL Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V., bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V., KANN GmbH Baustoffwerke, Hofquartier und Schloss Dyck – den Wettbewerb zum zweiten Mal ausgelobt. Landschaftsarchitekten und Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus hatten rund 100 Gartenprojekte eingereicht, die im Juli 2016 von einer sechsköpfigen Jury gesichtet und bewertet wurden.

Bildergalerie zur Preisverleihung

 


Geschrieben am 02.01.2017 - geändert am 20.03.2017

 

© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]