Eingriffsregelung - Dresdner Modell 2018

17.04.2018, Dresden

Informationen zur Veranstaltung:
Mit dem sogenannten „Dresdner Modell“ hat die Landeshauptstadt Dresden nach der Wende ein eigenes Instrument zur Bewertung von Eingriffen innerhalb der Stadtgrenzen und zum möglichen Bedarf an Ausgleichsmaßnahmen geschaffen.

Im Jahr 2018 ist jetzt eine in Teilen grundlegende Überarbeitung des Eingriffsmodells veröffentlicht worden und seitens der Verwaltung in Kraft gesetzt worden. Änderungen haben sich dabei insbesondere bei der Evaluierung von Eingriffen in das Schutzgut Boden und das Schutzgut Klima als notwendig erwiesen.

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung der bdla Landesgruppe Sachsen mit dem Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden wird das aktuelle „Dresdner Modell“ vorgestellt und in seinen Änderungen im Detail erläutert.

- kurze Einführung in die schrittweise Entwicklung des Modells seit 2002

- das Modell als verabschiedete „Satzung“ (Satzungsrecht) im Kontext mit der

- Kostenerstattungssatzung für Eingriffe in Natur und Landschaft

- Überblick über die aktualisierte Gliederung der Satzung 2018

- „Schutzgut Boden“, Herr Dr. Röder

- „Schutzgut Klima“, Frau Reinfried

- Diskussion und erster Erfahrungsaustausch

15:00 Uhr - 17:30 Uhr



weitere Informationen:

Webseite:
www.bdla.de/sachsen

 


© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]