Verstehen Sie auch nur Bahnhof? 16.06.2015, Stuttgart - ausgebucht!

© Benjamin Goll

Das komplexe Verkehrs- und Städtebauprojekt „Stuttgart 21“ zur Neuordnung des Eisenbahnknotens Stuttgart mit dem Umbau des Kopfbahnhofs zu einem Durchgangsbahnhof und damit verbunden zahlreicher weiterer notwendigen Bauvorhaben beschäftigt die Gesellschaft in Stadt, Land und bundesweit seit Anfang der 90er Jahre. Es bewegt die Gemüter jeder Couleur, mit Pro und Contra – Demonstrationen und Stellungnahmen, vom Bürgerbegehren bis zur Schlichtung, streitbar intensiv und nachhaltig bis heute.

Der Umsetzungsprozess ist seit 2010 mit dem Start der Bauarbeiten in der Mitte Stuttgarts und an zahlreichen Punkten im Land sichtbar. Begonnene und bevorstehende städtebauliche Entwicklungen waren und sind Gegenstand der Diskussion, manches ist schon ablesbar, vieles noch offen.

Die Tagung wird einen Überblick zur Entstehung des Projekts sowie die politischen und gesellschaftlichen Prozesse bis zum Schlichtungsverfahren beschreiben. In weiteren Beiträgen soll eine Standort-bestimmung aus der Sicht der Landschaftsarchitektur als Element der Stadtentwicklung versucht werden. Am Beispiel des „Mailänder Platz“, der kurz vor der Fertigstellung ist, und mit der Begehung „vor Ort“ werden die Chancen für die zukünftige Stadtentwicklung und Potenziale für die Verbesserung der öffentlichen Freiräume, Parks und Gärten der Stadt Stuttgart, aufgezeigt und diskutiert.

Hinweis - Die Veranstaltung ist ausgebucht!
Wegen sehr großer Nachfrage ist die Veranstaltung bereits ausgebucht.
weitere Anmeldungen können leider nicht mehr berückdichtigt werden.
Wir bitten um Verständnis.

Referenten:

Boris Palmer, Oberbürgermeister der Universitätsstadt Tübingen
Bündniss90/DIE GRÜNEN

Uwe Stuckenbrock, Stadtplaner
Ehem. Leiter Abteilung Städtebauliche Planung Stuttgart-Mitte
Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung, Landeshauptstadt Stuttgart

Christof Luz, Freier Landschaftsarchitekt bdla,
Luz Landschaftsarchitektur, Stuttgart

Dieter Grau, Landschaftsarchitekt bdla,
Atelier Dreiseitl, Überlingen

Weitere Informationen zum Ablauf der Veranstaltung:


Anerkennung der Fortbildung:

Die Veranstaltung wird von der
Architektenkammer Baden-Württemberg AKBW
als Fort-/Weiterbildung für die Fachrichtungen Architektur / Landschaftsarchitektur und Stadtplanung für Mitglieder und AiP / SiP und der
Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen AKH für Mitglieder jeweils mit einem Umfang von 3,5 Unterrichtsstunden anerkannt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation bes bdla Baden-Württemberg e.V. mit:

Architektenkammer Baden-Württemberg AKBW
, Stuttgart
Institut für Landschaftsplanung und Ökologie ILPÖ, Universität Stuttgart
Hochschule für Wirtschaft und Umwelt HfWU, Nürtingen-Geislingen

und mit freundlicher Unterstützung der

Bruns Pflanzen-Export GmbH & Co. KG, Bad Zwischenahn
www.bruns.de

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldung ist erforderlich bis zum 09.06.2015 mit den Angaben des Anmeldeabschnitts
per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax: 0711-241139


Geschrieben am 04.06.2015

 

© 2016 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]