Stadt und Landschaft - zukunftsfähig und rechtssicher planen, 07.11.2017 in Stuttgart

(C) Bernadette Siemensmeyer

Landschaft + Planung 2017

Stadt und Landschaft - zukunftsfähig und rechtssicher planen
Neue Anforderungen durch Novellierungen im Bau- und Umweltrecht

2017 wurden wichtige Gesetzesnovellen auf den Weg gebracht, die direkte Auswirkungen auf die Planungspraxis von Stadt- und Landschaftsplanern haben.
Im Baugesetzbuch sind die Flächenkategorie Urbanes Gebiet MU und der Aspekt „Fläche“ als abwägungsrelevanter Umweltbelang neu aufgenommen worden. Die Möglichkeit der Aufstellung beschleunigter Bebauungspläne der Innenentwicklung nach §13a BauGB wurde durch den §13b auf den Siedlungsrand ausgeweitet. Hierdurch treten vermehrt Kollisionen mit Schutzgebietskulissen und Fragen zum Umgang mit Natura2000-Lebensraumtypen oder Arten auf. Das UVP-Gesetz wurde novelliert und die Wasserrahmenrichtlinie durch das Bundesverwaltungsgericht hinsichtlich der Anforderungen an das Verschlechterungs-verbot und Verbesserungsgebot von Gewässern präzisiert. Hieraus resultieren konkretisierte Maßgaben für Planungen an Gewässern.

Kommunen sowie Stadtplaner und Landschaftsarchitekten sind gefordert, die aktuellen Anforderungen an eine zukunftsfähige und rechtssichere Planung anzunehmen. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung einer stabilen grünen und blauen Infrastruktur, um maßgeblich zum Wohlbefinden der Menschen in unseren Kommunen beizutragen und Synergien mit den Zielen anderer Fachbereiche, z.B. für Gesundheit, Immissionsschutz, Mobilität zu entwickeln.

Die baden-württembergischen Vertretungen des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL und der UVP-Gesellschaft e.V. unterstützen die Kommunen und Planenden in der qualifizierten Bearbeitung der neuen Aufgaben.

Juristen und Fachexperten aus Genehmigungsbehörden, Planungsbüros und Hochschulen zeigen anhand von Praxisbeispielen die Konsequenzen für die Landschaftsplanung und Umweltprüfung auf. Die sich neu etablierende Wasserrechtliche Prüfung und die Berücksichtigung der Menschlichen Gesundheit in Planungen und Umweltprüfungen werden näher beleuchtet. Und erfreulicherweise gibt es neue bundesweite Fördermöglichkeiten für städtische Grünräume, mit denen die Ziele des gerade erschienenen Weißbuchs Stadtgrün umgesetzt werden können!

Dienstag, 07. November 2017, 09.30 - 17.00 Uhr

Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart
www.hospitalhof.de

Referent/-innen
Prof. Dr. Reinhard Sparwasser
, Kanzlei Sparwasser & Heilshorn, Freiburg
Kerstin Berg, Freie Landschaftsarchitektin bdla, Bielfeldt + Berg Landschaftsplanung, Hamburg, bdla Fachsprecherin Landschaftsplanung
Dr. Dietrich Kratsch, Leiter des Ref.55 Naturschutz, Recht im Regierungspräsidium Tübingen
Dipl.-Ing. Peter Hermanns,Freier Landschaftsarchitekt bdla, Trüper Gondesen Partner, Lübeck
Dr. Joachim Hartlik, Büro für Umweltprüfungen & Qualitätsmanagement, Lehrte, 1. Vorsitzender UVP-Gesellschaft e.V.
Monika Machtolf, Institut für Umweltanalyse, Bielefeld
Dipl.-Ing. Rieke Hansen, Landschaftsarchitektin, Assessorin der Landespflege, Wissenschaftlerin, Technischen Universität München

Moderation
Bernadette Siemensmeyer, Freie Landschaftsarchitektin bdla, 365° freiraum + umwelt, Überlingen

Konzeption
Christof Helbig, Edith Schütze, Bernadette Siemensmeyer

Die Online-Anmeldung steht ab Mitte September zur Verfügung.

Tagungspauschale
200,00 Euro  Regulär
130,00 Euro  Sonderpreis Mitglieder bdla, SRL oder UVP-Gesellschaft*
  50,00 Euro  Sonderpreis bdla Juniormitglieder und Studierende  
*Mitarbeiter aus Büros, deren Inhaber im bdla / SRL / UVP-Gesellschaft Mitglied ist/sind, zahlen den Mitgliedsbeitrag.

Anmeldeschluss: Freitag, 27. Oktober 2017

Veranstalter
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, Landesverband Baden-Württemberg e. V.

in Kooperation mit

SRL Vereinigung für Stadt, Regional- und Landesplanung, Regionalgruppe Baden-Württemberg e.V.
www.srl.de/regionalgruppen/baden-württemberg

UVP-Gesellschaft e.V., Landesgruppe Baden-Württemberg
www.uvp.de/de/landesgruppen/lg-baden-wuerttemberg

und mit freundlicher Unterstützung

Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co. KG, Bad Zwischenahn
www.bruns.de

Birco GmbH, Baden-Baden
www.birco.de

Fortbildung
Die Anerkennung der Tagung als Fortbildung für Mitglieder und AiP der Architektenkammer Baden-Württemberg ist angefragt.
Weitere Informationen finden Sie rechtzeitig unter:
http://www.akbw.de/fortbildung/alle-anerkannten-fortbildungsangebote.html

Die Anerkennung der Tagung als Fortbildung für Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen AKH ist angefragt.


Geschrieben am 12.08.2017 - geändert am 17.08.2017

 

© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]