Landschaftsarchitekten fördern Landesgartenschauen

Landesgartenschauen wie in Baden-Württemberg haben inzwischen in vielen Bundesländern Tradition. Seit der ersten Landesgartenschau 1980 in Ulm bringen sich Landschaftsarchitekten mit Fachwissen und Erfahrung ein, damit Landesgartenschauen weiter gedeihen.
Damit die Zukunft der Gartenschauen gesichert ist, kümmert sich die Förderungsgesellschaft für die Baden-Württembergischen Landesgartenschauen mbH seit 1987 um die Weiterentwicklung. Und darum, dass in den kommenden Jahrzehnten weitere Freiräume für die nachfolgenden Generationen geschaffen werden. Die kommenden Projekte sind in Baden-Württemberg bis zum Jahr 2025 zugeteilt.

Der bdla Baden-Württemberg ist seit 1996 Mitgesellschafter der Förderungsgesellschaft. Sie ist für die Kommunen, die in Baden-Württemberg eine Landesgartenschau oder ein Grünprojekt organisieren, in vielen wichtigen Bereichen beratend tätig.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie hier »

 

bdla - der Verband
Den bdla als einzigen Berufsverband der Landschaftsarchitekten in Deutschland gibt es schon seit fast 100 Jahren. Als Bundesverband wie als Landesverband Baden-Württemberg sind wir das Sprachrohr für selbstständige, angestellt und beamtete Landschaftsarchitekten und den beruflichen Nachwuchs.
Daneben vertreten wir die Interessen und Positionen der Profession gegenüber Politik, Verwaltung, Wirtschaft. Für unsere Mitglieder und Hospitant/innen bieten wir zudem eine Plattform für den gegenseitigen Austausch, die kollegiale Unterstützung und die Pflege und Weiterentwicklung des beruflichen Netzwerks.

Wenn Sie mehr über unsere Arbeit erfahren möchten, sind sie hier... richtig. 


Geschrieben am 10.12.2012 - geändert am 08.06.2016

 

© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]