Aktuelle Nachrichten aus Bayern

Aktuelle Stellenangebote (21. Februar 2018)

Der Eintrag eines Angebots in die bayerische Stellenbörse ist für freischaffende bdla-Mitglieder bzw. Mitgliedsbüros kostenlos, sonstige Inserenten zahlen € 95,- (kein Umsatzsteuerausweis). Ist der Eintrag kostenpflichtig, erhält der Anbieter eine Rechnung per E-Mail.

[…]

bdla-Pflanzplanertage. München, 2./3. März 2018

Im März 2018 finden die bdla-Pflanzplanertage zum 2. Mal statt, erneut in Bayern.

Die bdla-Pflanzplanertage vermitteln an zwei Tagen einen umfassenden Überblick über die wesentlichen Entwicklungen in der Planung von Gehölz- und Staudenpflanzungen. Die Veranstaltung in München wendet sich sowohl an Landschaftsarchitekten in Planungsbüros und Behörden, als auch an Fachleute der Baumschulwirtschaft und des Garten- und Landschaftsbaus.

Veranstaltungsprogramm und weitere Informationen

Regionalkonferenz Normung. München, 19. März 201

Die ganztägige Fachveranstaltung bietet Einblicke und Ausblicke in das Normungswesen – bundesweit, querschnittsorientiert und interdisziplinär. Und Antworten auf viele Fragen rund um die Normung. Kompakt zu informieren und fundiert zu diskutieren, ist Ziel dieser Veranstaltung: zur Standortbestimmung, zur Orientierung und zur Positionierung. 
 
Unter Schirmherrschaft der Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Dipl.-Ing. Barbara Ettinger-Brinckmann, erwarten Sie Fachbeiträge namhafter Referenten. Diese kommen unter anderem aus den Bereichen Wissenschaft, Recht, Haftung und selbstverständlich auch aus den Reihen des Berufsstandes und des Deutschen Instituts für Normung (DIN). In großer Runde wird diskutiert, ob und wie sich der Berufsstand einbringen kann und soll sowie was Normung auch in Zukunft leisten muss. 
 
19. März 2018, 10 - 17 Uhr
Haus der Architektur
 
Eine Veranstaltung der Bundesarchitektenkammer in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer 

bdla-Planerwerkstatt zum eVergabesystem. Nürnberg, 12. April 2018

bdla-Planerwerkstatt / Schulung: Vergaben mit dem eVergabesystem der Staatsanzeiger Online Logistik GmbH
 
Die elektronische Vergabe von Bauaufträgen nimmt schon seit Jahre stetig zu. Bauherren müssen nach den gesetzlichen Vorgaben ab Oktober 2018 in der Lage sein, eine elektro-nische Angebotsabgabe zuzulassen.
 
(Landschafts)ArchitektInnen treten in der Regel zwar nicht als Bauherr auf, unterstützen und beraten Ihre Vergabestelle jedoch und übernehmen auch Teilleistungen im Vergabe-verfahren.
Um den Umgang mit der elektronischen Vergabeplattform von Grund auf kennenzulernen wird ein praxisnahes Halbtagesseminar mit folgenden Inhalten angeboten:

bdla-Nachwuchspreis 2017: Die Gewinner

Der bdla Bayern zeichnet jährlich die Besten der Besten mit dem Nachwuchspreis aus.

Gewürdigt werden damit herausragende Abschlussarbeiten der Landschaftsarchitektur in Bayern, die neue Aufgabenfelder für Landschaftsarchitekten beschreiben, richtungsweisende gestalterische Lösungen oder wissenschaftliche Methoden aufzeigen oder auch einen besonderen Anwendungsbezug für die Praxis haben.

Die Preise umfassen jeweils eine Urkunde sowie ein Preisgeld. Die Preisträger hatten am 19. Januar 2018 die Möglichkeit ihre Arbeiten auf der Mitgliederversammlung des bdla Bayern zu präsentieren.

Informationen zu den vier Gewinnerarbeiten 2017

Kinder-Gärten: ein Film des bdla Sachsen

Ein neuer Kurzfilm zeigt anschaulich die Verwandlung von in die Jahre gekommenen Kita-Freiflächen in lebendige, vielfältig nutzbare Spielräume am Beispiel von drei Kindergärten in Dresden und Chemnitz. 

Von ersten Wünschen und Gestaltungsideen bis zum fertig gestellten Spielraum wird der Prozess der Verwandlung lebendig. Jede Menge neue Angebote für Spielen, Toben und Sinneserlebnisse im Freien sind auch das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit der Planungsbüros mit den beteiligten Pädagogen und Kindern, deren Wünsche Richtschnur für die Umgestaltung waren.

Den Film und weitere Informationen finden Sie hier.

Im Bild: Neujahrsempfang 2018 und Mitgliederversammlung

Impressionen unseres Neujahrsempfanges 2018 am 19. Januar im Haus der Architektur sowie von der vorangegangenen Mitgliederversammlung finden Sie im hier.

{gallery}61{/gallery}

bdla-Debatte zur Nachverdichtung: aktuelle Kommentare

Für den aktuellen Beitrag im Rahmen unserer Debattenreihe Zukunft Landschaftsarchitektur haben wir Klaus Neumann von realgrün landschaftsarchitekten und Tilman Latz von Latz & Partner um eine Einschätzung gebeten, ob und wie Nachverdichtung in einer Metropolregion wie München eigentlich funktionieren kann.

Den Beitrag sowie Kommentare von Prof. Dr. Sören Schöbel (TU München) und von Wolfgang Czisch (Münchner Forum) finden Sie hier.

 

 


Portfolio-Abend. Weihenstephan, 22.Januar 2018

Für Montag, 22. Januar 2018 organisieren unsere Juniorsprecher*innen erneut einen Portfolio-Abend.
Studenten und Absolventen erhalten hier nicht nur informative Tipps, sondern können ihr Portfolio auch mit Experten aus Landschaftsarchitekturbüros besprechen.
 
 
 
 
 

Neuerscheinung: Landschaftsvertrag von Sören Schöbel

LANDSCHAFTSVERTRAG. Zur kritischen Rekonstruktion der Kulturlandschaft
Sören Schöbel, Professur für Landschaftsarchitektur regionaler Freiräume Technische Universität München (Hg.)
 
Seit den 1980er Jahren hat sich in der Stadt- und Dorferneuerung aus dem kritischen Rationalismus eine neue Planungskultur entwickelt: Die Prinzipien von Funktionstrennung und Expertenplanung sowie des Totalumbaus wurden abgelöst durch die behutsame Erneuerung und kritische Rekonstruktion – alles gründend auf öffentlichen Diskursen zur Stadtform und Dorfgestalt und kultiviert in informellen Rahmenplanungen, kooperativen Wettbewerbsverfahren, Stadtforen sowie Bürgergutachten.
Jenseits der urbanen und ländlichen Kerne dagegen ist die Entwicklung der Landschaft noch immer von funktionalistischen Planungsverfahren geprägt. So werden Landnutzungen und Infrastrukturen nach Prinzipen von Vorranggebieten, Tabu- und Pufferzonen, Ausschlusskriterien und Abstandsregelungen entwickelt. Räumliche Strukturkonzepte fehlen in der Regel ebenso wie eine regionale Öffentlichkeit.
Im Zentrum dieses Buchs steht die Frage, wie sich dialogische Diskurse, Leitbilder und Verfahren über räumliche Strukturqualitäten aus den urbanen und dörflichen Kernen auch auf die Planung ländlicher und suburbaner Räume übertragen lassen. Die Basis dafür ist ein neuer Gesellschaftsvertrag zur Landschaft.

BR-Thementag: Zukunft unserer Städte

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt heute in Städten – 2030 könnten es knapp zwei Drittel sein. Auch die meisten bayerischen Großstädte wachsen viel stärker als vorausgesagt. Allein in München könnten in 20 Jahren 400.000 Einwohner mehr wohnen als heute.

Ein BR-Thementag am Mittwoch, 29. November 2017 befasst sich unter anderem mit den Themen Verkehrsinfarkt und Wohnungsnot und sucht zu diesen Problematiken Antworten und Zukunftsvisionen für Bayern – im Fernsehen, im Hörfunk und online auf BR24, der Nachrichtenplattform des Bayerischen Rundfunks, unter br.de/thementag-stadt und mit dem Hashtag #stadtvision.

 

Ausstellung Freiraum schafft Stadt

Was wäre München ohne den Englischen Garten, Berlin ohne den Tiergarten, London ohne den Hyde Park? Gestalt und Entwicklung unserer Städte werden ganz wesentlich durch Landschaft und Freiraum definiert. Parks und Gärten, aber auch Straßen, Plätze und Promenaden prägen ihr Bild und schaffen Identität.

[…]

Gespräch zur Stadtbaukultur. München, 4. Dezember

Im Rahmen der Gesprächsreihe zur Stadtbaukultur des Referates für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München unterhält sich Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk am 4. Dezember mit Gerhard Matzig, leitender Redakteur im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung. Schwerpunkte des Gesprächs sind Architektur, Stadt-Soziologie und Lebenswelten.

[…]

Blog-Tipp: Kulturheimat Niederbayern

Der Bezirk Niederbayern unterhält seit einigen Monaten den Blog Kulturheimat. Eines der Schwerpunktthemen sind die verschiedenen Facetten von Landschaft. Zu den Autoren zählt u.a. bdla-Mitglied Helmut Wartner, der sich in seinem aktuellen Beitrag Neue Hecken in Niederbayern mit dem Verhältnis Landwirtschaft, Natur und Landschaft auseinandersetzt.
 

meet&eat. München, 29. November

Für 29.11.2017 um 18:00 Uhr lädt der bdla Bayern seine Junioren sowie Studierende und angehende Landschaftsarchitekten zur Bürobesichtigung ein.

Die aktuelle Ausgabe der Reihe meet + eat findet im Büro mahl gebhard konzepte in München statt und bietet erneut die Gelegenheit zu spannenden Gesprächen mit praktizierenden Landschaftsarchitekten und inspirierende Einblicke in Projekte mitten aus dem Leben bei Wein und Fingerfood.

Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich, die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]