Zehn Jahre danach.

Eine Untersuchung zur Beständigkeit und Funktion moderner innerstädtischer Quartierparkanlagen.

Verfasserin: Andrea Junges (Masterthesis)
Betreuer: Prof. Dr. Udo Weilacher, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft, TU München

Die Untersuchung von zeitgemäß gestalteten Quartierparkanlagen bezüglich ihrer Funktionserfüllung sowie der Vergleich des gegenwärtigen Zustands mit dem anfänglich dargebotenen Bild der Parkanlage im Entwurfs- und Neubaustadium geben Aufschluss darüber, wie diese Parkanlagen gealtert sind.
Ehemaliger Anspruch und aktuelle Wirklichkeit werden einander unverblümt gegenübergestellt.

Anhand ihrer Entwicklung wurden Rückschlüsse gezogen, welche Voraussetzungen ein Park im Allgemeinen erfüllen muss, um zu einem gut alternden, beständig funktionstüchtigen Park heranreifen zu können.

Begründung:
Die Ansprüche an Ästhetik, Funktionalität und Alterungsfähigkeit öffentlicher Grünanlagen in Städten sind in der Konzeptionsphase und bei Wettbewerbsentscheidungen immer sehr hoch.

Andrea Junges hat in ihrer umfangreichen Masterabschlussarbeit in wissenschaftlicher fundierter Methodik untersucht, in welchem Zustand sich ausgewählte, ehemals von der Fachpresse hoch gelobte Quartierparks nach 10 Jahren befinden und offenbart in
ihrer sehr guten Arbeit, welche zentralen Vorraussetzungen aus Sicht der Nutzer entscheidend sind, um die hohe Attraktivität eines öffentlichen Freiraums dauerhaft zu sichern.

 


Geschrieben am 11.02.2013

 

© 2016 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]