A8 - highway to landscape.

Entwurf eines Landschaftsbildes im Rahmen eines Infrastrukturgroßprojektes

Verfasserin: Isabel Maier-Harth (Bachelorthesis)
Betreuer: Prof. Dr. Udo Weilacher, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft, TU München

Monte Piding – In Piding Felsen erklimmen und die Ruhe genießen – eine „alpine“ Autobahneinhausung.
Die zu erweiternde Autobahn A8 erhält im Abschnitt Piding kurz vor der österreichischen Grenze eine Einhausung, und zwei Ortsteile, die durch die Autobahn getrennt waren, wachsen zusammen.

Der Entwurf entwickelt eine Landschaftsstruktur, welche die Autobahn überzieht und neue, ungewöhnliche Erholungsräume schafft. Eine künstlich geschaffene Felswand aus Kalkstein bildet nicht nur einen neuen Lebensraum für gefährdete Flora und Fauna, sondern verwandelt den Bruch im Landschaftsgefüge in ein außergewöhnliches Landschaftselement, das vielfältige Beziehungen zur umgebenden Natur- und Kulturlandschaft verdeutlicht.

Begründung:
Frau Maier-Harth nimmt sich in ihrer Bachelorthese einem wichtigen Thema aktueller Landschaftsarchitektur und Infrastrukturplanung an und präsentiert, basierend auf einer hervorragenden Analyse, einen intelligenten Lösungsansatz zur optimalen Integration der geplanten Erweiterung der A8 in einen komplexen, städtebaulichlandschaftsarchitektonischen Kontext.

Nicht nur aus landschaftsökologischer und verkehrstechnischer Sicht,
sondern auch im Hinblick auf die Anforderungen an aktuelle Landschaftsarchitektur präsentiert die Studentin einen ausgereiften Lösungsansatz, der ihr auch die hohe Anerkennung der zuständigen Landesbehörde sicherte.

 


Geschrieben am 11.02.2013

 

© 2016 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]