Freiraumentwicklung als Impulsgeber der Stadtentwicklung -Symposium der Grünen Fachverbände auf der BUGA am 25.06.2015

Die immer stärkere Verdichtung von Wohnraum in Städten führt dazu, dass Freiflächen häufig als bloßes Bauerwartungsland gesehen werden: Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, welches Potenzial Freiräume in ihrer Bedeutung für die urbane Lebensqualität haben, insbesondere in Stadträumen mit schnell steigender Immobilienwertentwicklung.

Die Rolle von „Freiraumentwicklung als Impulsgeber der Stadtentwicklung“ steht im Mittelpunkt einer Fachtagung, die von der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg, dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla), dem Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg sowie der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) LV Berlin-Brandenburg am 25.06.2015 veranstaltet wird.

Ziel der Veranstaltung ist es, die aktive Freiraumgestaltung als Instrument für die gesamtstädtische Entwicklung zu begreifen und dabei auch auf die Chancen von temporärer Freiraumnutzung hinzuweisen. Urbane Freiräume müssen als strukturierendes und raumgebendes Element von Stadtentwicklung anerkannt werden, so die Veranstalter. Sie tragen nachhaltig zur Sicherung der urbanen Lebensqualität bei.

Evaluierung bisheriger Gartenschauen und Zukunftsperspektiven vorgestellt

Bei der Veranstaltung werden erstmals im Rahmen einer öffentlichen Tagung Evaluierungsergebnisse bisheriger Gartenschauen durch das brandenburgische Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg vorgestellt. Zu den Zukunftsperspektiven solcher Schauen im Land Brandenburg gibt das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Auskunft. Landschaftsarchitekten stellen neue Projekte auf ehemaligen Bahnflächen vor, und Wissenschaftler berichten über aktuelle Entwicklungen bei Fließgewässern und kommunalen Freiräumen in Brandenburg.

Thesen zur zukunftsorientierten Bewertung von Freiräumen überreicht

Die Gastredner, Brandenburgs Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Kathrin Schneider und sowie Jörg Vogelsänger, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, weisen auf die Bedeutung von Freiräumen als strukturierende Elemente von Stadt- und Landschaftsentwicklung hin. Die Resultate der Veranstaltung werden als Thesen zu einer zukunftsorientierten Bewertung von Freiräumen zusammengefasst und den die Veranstaltung als Schirmherren begleitenden Ministerien überreicht.

 

Pressekontakt:
Christiane Witek
Tel.: 030 / 86 00 04-19        Mobil: 0174 / 90 99 310       E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Geschrieben am 23.06.2015 - geändert am 14.07.2015

 

© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]