Aktuelle Nachrichten aus Hessen

Neujahrsempfang 2018 - 19.01.2018 in Wiesbaden

Die Grünen Verbände Hessen laden Ihre Mitglieder, Partner, Förderer und Gäste aus dem Berufsumfeld, der Politik und der Wirtschaft ganz herzlich zum traditionellen Neujahrsempfang 2018 in die Wiesbadener Casino-Gesellschaft in die Landeshauptstadt Wiesbaden ein.

Landschaftsarchitekten, Landespfleger, Landschaftsgärtner, Behördenvertreter aus hessischen Ministerien, Behörden, Städten und Gemeinden sowie Förderer und befreundete Vertreter der grünen Branche treffen sich mit den Mitgliedern der hessischen Landesverbände von

bdla
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten
Landesverband Hessen e. V.

DGGL
Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur
Landesverband Hessen e. V.

FGL
Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau
Hessen Thüringen e. V.

GALK e. V.

Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz
Landesverband Hessen

HVNL
Hessische Vereinigung für Naturschutz und Landespflege e. V.

am Freitag, 19. Januar 2018 an neuem Veranstaltungsort
Wiesbadener Casino-Gesellschaft
Friedrichstraße 22, 65185 Wiesbaden
Einlass ab 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Stornierungsbedingungen in der Einladung.
Die Online-Anmeldung ist erforderlich, Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per E-Mail (bitte schauen Sie ggf. im SPAM-Ordner nach).

Anmeldeschluss: 11. Januar 2018

Dresscode dem Anlass entsprechend "Smart Casual"

 

PROGRAMM

ab 18.00 Uhr   EMPFANG

19.00 Uhr        
BEGRÜSSUNG

VICTOR KAMPHAUSEN
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla
Vorsitzender bdla Landesverband Hessen e. V.

GRUSSWORT DER HESSISCHEN LANDESREGIERUNG
STAATSSEKRETÄR THOMAS METZ

Hessisches Ministerium der Justiz, Wiesbaden

FESTVORTRAG
ZWISCHEN MODE UND NOTWENDIGKEIT:
VOM GRÜN IM GRAU DER STÄDTE
GERHARD MATZIG

Architekt, leitender Redakteur
Süddeutsche Zeitung GmbH, München

20.15 Uhr        GET TOGETHER

23.30 Uhr        ENDE DER VERANSTALTUNG

Weitere Informationen und das Programm sind ab Ende November / Anfang Dezember nachstehend abrufbar:

Wir danken unseren Kooperationspartnern für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung:

Grün in der Stadt bewegt! - Sport- und Freizeit im öffentlichen Freiraum. 26./27.10.2017 in Frankfurt

„Grün in der Stadt bewegt! - Sport- und Freizeit im öffentlichen Freiraum.
Herausforderungen und Potenziale

Neben dem Vereinssport - dem formellen Sport, gewinnen informelle Sportarten in einer fitness- und gesundheitsbewussten Gesellschaft zunehmend an Attraktivität und stellen dadurch immer größere Anforderungen an deren Integration in den Stadtraum.

Gleichwohl sind sie stets wichtiger Anziehungspunkt und Bestandteil der grünen Infrastruktur, die sozial und generationsübergreifend verbindende Funktion übernimmt. In den Stadtraum integrierte Sport- und Freizeitanlagen bereichern mit hoher Selbstverständlichkeit durch ihre Funktionalität und die Erlebbarkeit von Stadtnatur die Lebensqualität der Bürger quer durch alle Bildungs-, Bevölkerungsschichten und Altersstufen und erhöhen das Potenzial von Frei- und Grünflächen in der Stadt. Sie verbinden den sportlichen Aspekt mit dem urbanen Lebensgefühl und der Lust, vielfältige Outdoor-Trends zu genießen.

Die Notwendigkeit, Sportanlagen in die Stadt-Landschaft optimal einzubetten ist eine bekannte Herausforderung. Die Berücksichtigung sportlicher Freiräume im Stadtraum stellt neue Anforderungen an die Stadtplanung, den Landschaftsarchitekten und den Bauherrn. Sind es bei der Integration von Sportanlagen in den Landschaftsraum oder die Ortsrandlage in erster Linie die klassischen Umweltfaktoren, die berücksichtigt werden müssen, so kommen in der Stadt vielfältige Nutzungsansprüche, Befindlichkeiten und quartiersbezogene Besonderheiten hinzu, die durch die neuen, meist kaum normierten Sportarten andere fachliche Kompetenzen fordern.

Anhand von best practice-Projekten soll auf die Heterogenität der Thematik eingegangen werden, Überschneidungszonen dargestellt und die Möglichkeiten multifunktionaler Kombinationen mit den üblichen städtischen Nutzungen nahe gebracht werden. Sportspezifische Fachbeiträge werden unterschiedliche Trendsportangebote beleuchten. Im Fokus der Überlegungen steht nicht zuletzt die gute norm- und qualitätsvolle Gestaltung sowohl klassischer Sportanlagen als auch „freier“ Bewegungsräume als Netzwerk für das Neben- und Miteinander in der aktiven Stadtgesellschaft.

Die Tagung möchte Bauherren, Vereinen und Initiativen, Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und den in Bauprozessen beteiligten Fachingenieuren mögliche Verfahrenswege vermitteln und weiter qualifizieren.

[…]

Werkstattgespräch zur Zukunft der "Landschaftsplanung in Hessen", 14. März 2017, 14.00 Uhr

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Landesverband Hesssen e. V. lädt in Kooperation mit der Hessischen Vereinigung für Naturschutz und Landschaftspflege e.V., HVNL, zum gemeinsamen Werkstattgespräch "Landschaftsplanung in Hessen" ein.

Zuletzt haben die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen AKH, der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Hessen und die HVNL im Dezember 2014 mit dem gemeinsamen Positionspapier „Landschaftsplanung in Hessen – eine Notwendigkeit“ den Hessischen Landtag und die Landesregierung aufgefordert, die Landschaftsplanung als zentrales Planungsinstrument des Naturschutzes und der Landschaftspflege in Hessen neu auszurichten und die dafür erforderlichen Grundlagen zu schaffen.

„Die Flächennutzungsplanung und die Landschaftsplanung sind durch das Fehlen von überörtlichen Vorgaben zu Naturschutz und Landschaftspflege und die damit verbundene Verlagerung staatlicher Aufgaben auf die kommunale Ebene überfordert. Zudem wurden in Hessen im kommunalen Bereich in den letzten zehn Jahren kaum Flächennutzungspläne neu aufgestellt. Überwiegend wird nur bedarfsorientiert nachgebessert...“

Wie ist es nun aktuell um die Landschaftsplanung in Hessen bestellt?

Das Werkstattgespräch wird dazu Antworten formulieren, gute Beispiele aus der Praxis vorstellen sowie Notwendigkeit und Chancen der Landschaftsplanung als zentrales Instrument einer ökologischen und nachhaltigen Landschafts- und Stadtentwicklung auf-zeigen. Der abschließende Erfahrungsaustausch mit den Referenten und den Teilnehmern aus Planungsbüros, Behörden und der Naturschutzverwaltung runden das Programm ab.

Referent/-innen
Stefan Kappes, Fr. Landschaftsarchitekt bdla, Mitglied im Vorstand der HVNL und stellv. Vorsitzenderder AG Landschaftsarchitektur, AKH
Bernhard Gillich, Fr. Landschaftsarchitekt bdla, BGHplan GmbH, Trier
Christoph Kress, Diplom-Biologe, Planung & Umwelt PGNU, Frankfurt am Main

Weitere Informationen zum Ablauf und zum Programm sind der Einladung zu entnehmen.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung ist mit dem ausgefüllten Anmeldeformular erforderlich.

Termin
14. März 2017, 14.00 - 17.00 Uhr, Mittagsimbiss ab 13.00 Uhr

Veranstaltungsort
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
Bierstadter Straße 2, 65189 Wiesbaden, www.akh.de

Anmeldeschluss
08. März 2017

Fortbildung
Die Teilnahme an der Veranstaltung wird für Mitglieder der AKH als Fortbildung gem. §3 der Fortbildungsordnung im Bereich III. Recht
mit 2 Fortbildungspunkten anerkannt. Sie erhalten nach Anmeldung im Rahmen der Veranstaltung vor Ort eine Teilnahmebestätigung.

Mitgliederversammlung 2017, 14. März 2017, Wiesbaden

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, Landesverband Hessen e. V., lädt seine Mitglieder und Juniormitglieder recht herzlich zur Mitgliederversammlung 2017 nach Wiesbaden ein:

Dienstag, 14. März 2017,
10.00 - 13.00 Uhr bdla Mitgliederversammlung 2017
14.00 - 17.00 Uhr bdla HVNL Werkstattgespräch zur Zukunft der "Landschaftsplanung in Hessen"

ab ca. 17.30 Uhr  Ausklang im "Lumen" Restaurant Café Bar
Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen AKH
Bierstadter Straße 2, 65185 Wiesbaden, www.akh.de

[…]

bdla Hessen e. V. - Neuer Vorstand gewählt!

Am 11. November 2016 haben die Mitglieder vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla, Landesverband Hessen e.V., in der Mitgliedersammlung im Alten Schloss in Gießen den Landschaftsarchitekt Dipl.-Ing. Univ. Victor Kamphausen zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Victor Kamphausen ist seit dem Tod seines Vaters Wolf-Dieter Kamphausen im Jahr 2015 als alleiniger Inhaber der Kamphausen GbR – KAMPHAUSEN Büro für Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung - mit Standorten in Wiesbaden und Dubai tätig. Die Aufgabenfelder des Familienunternehmens, das bereits über 50 Jahre Tradition in der Garten- und Landschaftsarchitektur vorzuweisen hat, sind weit gefächert und decken den gesamten Bereich der Landschaftsarchitektur vom privaten Hausgarten bis hin zur öffentlichen Park- und Grünanlage sowie der Landschaftsplanung im In- und Ausland ab.

Kamphausen übernimmt an der Seite des amtierenden Schatzmeisters Jobst Seeger, Kriftel, den Vorsitz von Stefan Kettlitz aus Kassel. Er stand nach dem Ablauf einer Amtsperiode nicht mehr zur Wahl zur Verfügung. Im Mai 2013 hatte Kettlitz den Posten als Nachfolger von Ralf Habermann, Götte Landschaftsarchitekten GmbH, Frankfurt-Höchst, übernommen, der seit 2005 langjährig an der Spitze des Landesverbands stand.

Stefan Kettlitz ist es in seiner Amtszeit unter anderem zu verdanken, dass dem Landesverband die Vernetzung und der Schulterschluss zwischen Süd-, Mittel- und Nordhessen mit der Gewinnung neuer Mitglieder aus diesen Bereichen gelungen ist.

Dies äußert sich nun auch konkret mit der Berufung der neuen Beisitzer Ernst Bauermann, Riehl Bauermann Landschaftsarchitekten, Kassel, und Ludwig Wiemer, stellv. Amtsleiter im Grünflächenamt der Universitätsstadt Gießen. Sie werden das Beisitzer-Team, dem Claudia Berger-Syska, Wiesbaden, Florian Giuffrida, Karben, Ralf Habermann, Michael Herz, Kassel, Werner Kappes, Sulzbach/Taunus, Katja König, Darmstadt, und Bernd Waldvogel, Schwalbach am Taunus, angehören, verstärken.

Der neue Vorstand trat bereits zur zukünftigen Ausrichtung des Landesverbands, zu aktuellen berufsständischen Themen sowie zur Mitgliedergewinnung und der Ansprache der unterschiedlichen Gruppen, nicht zuletzt zur Förderung der Juniormitglieder, in Klausur.

Die Kontaktpflege wird er mit anderen Verbänden wie BDA, DGGL, HVNL, FGL, u. a sowie den beiden Hochschulen in Geisenheim und Kassel im Sinne eines kollegialen Austausches und möglicher Synergieeffekte in Anknüpfung an seine Vorgänger suchen, aufnehmen und weiterführen.

Den Blick nach innen gerichtet, sieht er den Verband als freiwilligen Zusammenschluss von gleich gesinnten Mitgliedern des Berufsstands. Er ist so aktiv und lebendig wie es seine Mitglieder zu lassen. Wünschenswert wäre, der Verband wirkt als Forum und als Marktplatz für alle Landschaftsarchitekten, der Raum für regen fachlichen Austausch bietet. Anreize, die Foren als Kommunikationsort wahr zu nehmen, sind Mitgliederversammlungen, Fachvorträge, Exkursionen u. ä. Daraus wächst das Interesse, sich in Fachgruppen aktiv zu beteiligen, Lösungs-ansätze gemeinsam zu suchen und an geeigneter Stelle Einfluss zu nehmen.

Gerne steht er den Mitgliedern, Verbänden, Institutionen sowie den Kooperationspartnern für den persönlichen Austausch, konstruktive Kritik, Anregungen und Initiativen aufgeschlossen gegenüber. Er freut sich auf die bevorstehenden Aufgaben und die Zusammenarbeit mit den organisierten Kolleginnen und Kollegen.

 

 

 

Neujahrsempfang 2017 - 20.01.2017 in Frankfurt

Die Grünen Verbände Hessen laden Ihre Mitglieder, Partner, Förderer und Gäste aus dem Berufsumfeld, der Politik und der Wirtschaft ganz herzlich zum traditionellen Neujahrsempfang 2017 in das Casino des Planungsdezernats der Stadt Frankfurt am Main ein.

Landschaftsarchitekten, Landespfleger, Landschaftsgärtner, Behördenvertreter aus hessischen Ministerien, Behörden, Städten und Gemeinden sowie Förderer und befreundete Vertreter der grünen Branche treffen sich mit den Mitgliedern der hessischen Landesverbände von

DGGL
Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur
Landesverband Hessen e.V.

bdla
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten
Landesverband Hessen e.V.

FGL
Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau
Hessen Thüringen e.V.

GALK e.V.

Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz
Landesverband Hessen

HVNL
Hessische Vereinigung für Naturschutz und Landespflege e.V.

 

am Freitag, 20. Januar 2017,
Einlass ab 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr
Planungsdezernat Stadtwerke Frankfurt am Main
Kurt-Schumacher-Straße 10, 60311 Frankfurt am Main


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, bitte beachten Sie die Hinweise zu den Stornierungsbedingungen in der Einladung.
Die Online-Anmeldung ist erforderlich, Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per E-Mail (bitte schauen Sie ggf. im SPAM-Ordner nach).

Anmeldeschluss: 12. Januar 2017
 

[…]

Mitgliederversammlung 2 / 2016, 11.11.2016 Altes Schloss in Gießen

Der bdla Hessen e.V. lädt seine Mitglieder und Juniormitglieder recht herzlich zur Mitgliederversammlung 2/2016 nach Gießen ein:

Freitag, 11.11.2016, 10.30 - 13.00 Uhr
Altes Schloss Gießen, Netanya-Saal,
Brandplatz 2, 35390 Gießen

 

Programm

10.00 Uhr  
Einlass

10.30 Uhr  
Mitgliederversammlung 2 / 2016

13.00 Uhr  
Mittagessen im Restaurant Schlosskeller (Selbstzahler-Prinzip)

14.30 Uhr  
Geländeführung  ... nach der Landesgartenschau Gießen 2015
Die Daueranlagen Lahn-, Wieseckaue und Verbindungskorridore

unter der Leitung von Ludwig Wiemer, Universitätsstadt Gießen
stellv. Amtsleiter, Gartenamt, Planung und Neubau

17.30 Uhr  
Ausklang in der „Schwanenalm“
Am neuen Teich, 35390 Gießen im Stadtpark Wieseckaue an der Spundwand

Die Teilnahme an der Mitgliederversammlung und an der Führung ist kostenfrei.
Die Tagesordnung der Sitzung ist der Einladung zu entnehmen.

Anmeldung
ist erbeten bis zum 07.11.2016 mit dem Formular der Einladung.

Anreise / Parken Pkw
Messeplatz, (Ringalleee Ecke Gutfleischstraße, ehem. LGS Parkplatz)
ca. 5 Min. Fußweg durch die Gutfleischstraße über die Ostanlage, dem Landgraf-Philipp-Platz zum Brandplatz, Altes Schloss

4. Hessischer Landschaftsarchitektentag der AKH, 08.09.2016

Urbane Grün- und Freiflächen - Platz für alle(s)?
Funktionen und Nutzungen - bewahren und integriert entwickeln

Der 4. Landschaftsarchitektentag der AKH widmet sich den urbanen Freiräumen und den öffentlichen, halböffentlichen und privaten Freiflächen und Freianlagen in Städten und Gemeinden, denen zahlreiche sich z.T. überlagernde Funktionen zugeordnet werden.
Ob öffentlich, halböffentlich oder privat – städtische Freiräume sollen:

Aufenthalts- und Begegnungsräume hoher Qualität und integrativer Kraft sein, für die Durchgrünung der Siedlungen sorgen, dem klimatischen Ausgleich und der Klimaanpassung dienen, zur Biodiversität des Siedlungsraums beitragen, Funktionen des urbane Wassermanagements aufnehmen, Spiel- und Bewegungsflächen umfassen, und zahlreiche andere Ansprüche erfüllen.

Der Landschaftsarchitektentag 2016 der AKH will diese Aufgabenvielfalt sichtbar machen, sich der Frage der Vereinbarkeit der unterschiedlichen Anforderungen widmen und darstellen, welche zeitgemäßen Antworten die Landschaftsarchitektur, ihre Akteure und Professionen auf widerstreitende Ziele geben können.

Referentinnen und Referenten
Corinna Endreß, Dipl.-Ing., Landschaftsarchitektin , Frankfurt
Prof. Dr. Lutz Katzschner, Kassel
Cornelia Zuschke, Dipl.-Ing., Architektin , Darmstadt
Susanne Metz, Hamburg
Dr.-Ing. Ulrich Berding, Hannover
Dr.-Ing. Thomas E. Hauck, Kassel

Termin
08.09.2016, 13.30 - 18.00 Uhr

Veranstaltungsort
Georg Christoph Lichtenberg-Haus, Gästehaus der TU Darmstadt
Dieburger Straße 241, 64287 Darmstadt

Teilnahmegebühr
55 Euro/Person

Fortbildung
4 Fortbildungspunkte für Mitglieder der Architekten-und Stadtplanerkammer Hessen

Anmeldung
Online-Anmeldung wird erbeten, Anmeldeschluss: 01.09.2016

Weitere Details zum Programm sind der Einladung zu entnehmen.


Tagung "Partizipation im Planungsprozess - Fluch oder Chance?" 3.-4. Juni 2016 in Frankfurt/Main

Begriffe wie Bürgerbeteiligung, Partizipation, Mitbestimmung sind Schlagworte, die allenthalben eine immer größere Gewichtung im Planungsprozess privater und öffentlicher Bauprojekte, Sanierungs- und Umgestaltungsmaßnahmen erfahren. Im Kern beschreiben sie die Art und Weise, interessierte, engagierte, aber auch skeptische Bürger in Planungsprozessen einzubinden und mitzunehmen, um Planungsziele, Gestaltungs- und Nutzungsanforderungen für öffentliche Freiräume, Wohn- und Infrastrukturprojekte, Parks, Gärten und Freizeiteinrichtungen zu formulieren und zu erreichen.

Von der öffentlichen Hand gewünscht, um eine Legitimation geplanter Projekte herzustellen und eine breite Akzeptanz in der Öffentlichkeit zu erzielen, wird Bürgerbeteiligung von Fördermittelgebern im Vorfeld und während der Planungsphase mittlerweile vorausgesetzt. Gleichermaßen werden Beteiligungsverfahren bei den verantwortlichen Planern gefürchtet, weil es die Planungsprozesse vermeintlich erschwert, zeitlich verlängert oder gar zum Scheitern bringen kann. Ist Bürgerbeteiligung das Nonplusultra oder verrennt sich unsere Gesellschaft  in widerstreitende Meinungen mit minderwertigem Ergebnis gewissermaßen nach dem Motto „Bürgerbeteiligung statt Baukultur“?

Die Tagung will der Antwort ein Stück näher kommen, Bauherren, Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und (den in Bauprozessen beteiligten) Fachingenieuren mögliche Verfahrenswege vermitteln und weiter qualifizieren.

Die Einführung soll gesellschaftliche Tendenzen und neue Möglichkeiten der Partizipation aufzeigen. Wie können betroffene Bürger erreicht werden? Welche Akteure und Gruppen sind von Bedeutung? Wie verändern aktuelle gesellschaftliche Tendenzen die Organisation und Methodik eines Planungsprozesses? Welche Chancen bietet die digitalisierte Welt?

Zunächst referieren Moderatoren über unterschiedliche Methoden und Lösungswege. Vertreter der öffentlichen Hand, private Bauherren und Planungsbüros berichten über ihre Erfahrungen  aus realisierten Verfahren und Projekten im In- und Ausland. Auch private, von Bürgern angeregte und getragene Initiativen, werden vorgestellt.

Für Interessierte, die nicht an der Tagung vor Ort teilnehmen können, kann die Teilnahme an einem Webinar am Veranstaltungstag gebucht werden.

[…]

9. bdla-Wirtschaftsforum am 31. Mai in Frankfurt/Main zu Vergaberecht und Personalmanagement

Am 31. Mai 2016 lädt der bdla nach Frankfurt am Main ein zum 9. bdla-Wirtschaftsforum. Tagungsort ist das Fraport-Forum am Flughafen Frankfurt am Main.

Beim bdla-Wirtschaftsforum werden – gemeinsam mit Kollegen und externen Referenten – Themen diskutiert, die für die wirtschaftliche und zukunftsorientierte Büroführung von Bedeutung sind.

[…]

Mitgliederversammlung bdla Hessen 2016, 15.03.2016, 14.00 Uhr

Der bdla Hessen e. V. lädt seine Mitglieder, Hospitantinnen und Hospitanen ganz herzlich zur Mitgliederversammlung 2016 ein

am Dienstag, 15. März 2016, 14.00 - 18.00 Uhr
Haus der Architekten, Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
Bierstadter Straße 2, 65189 Wiesbaden, www.akh.de

Zu Beginn steht ein Fachgespräch mit Herr Dr. jur. Martin Kraushaar, Hauptgeschäftsführer der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen,
auf dem Programm. Herr Dr. jur. Kraushaar wird zu aktuellen berufspolitischen Themen informieren und zur Diskussion zur Verfügung stehen.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung ist ein gemeinsames Abendessen geplant
im "Lumen" Restaurant Café Bar, Marktplatz, 65183 Wiesbaden (Selbstzahler-Prinzip).

Weitere Informationen zum Ablauf sind der Einladung mit Tagesordnung zu entnehmen:

Die Teilnahme an der Mitgliederversammlung ist kostenfrei.

Wir bitten zur Organisation freundlich um verbindliche Anmeldung mit dem Anmeldeformular
bis spätestens zum 11. März 2016 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis ÖPNV / Anfahrt Parken
Die Anreise per ÖPNV ab HBF Wiesbaden mit Bus Linie 1 Richtung Nerotal oder Buslinie 8 Richtung " Eigenheim" bis Haltestelle Friedrichstraße.
Fußweg 5-10 Minuten.
Parken, siehe Link "Parken / Parkleitsystem". Bei Teilnahme am Abendessen, empfiehlt sich das Parkhaus "Markt", Zufahrt über Schillerplatz 2, oder "Rhein-Main-Halle", Zufahrt über Rheinstraße. Fußweg 5 - 10 Minuten.

Neujahrsempfang 2016 - 22.01.2016 in Frankfurt

Die Grünen Verbände Hessen haben Ihre Mitglieder, Partner, Förderer und Gäste aus dem Berufsumfeld, der Politik und der Wirtschaft am 22. Januar 2016 zum traditionellen Neujahrsempfang im Casino des Planungsdezernats der Stadt Frankfurt am Main eingeladen.

Landschaftsarchitekten, Landespfleger, Landschaftsgärtner, Behördenvertreter aus hessischen Ministerien, Behörden, Städten und Gemeinden sowie Förderer und befreundete Vertreter der grünen Branche trafen sich mit den Mitgliedern der hessischen Landesverbände

DGGL
Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur
Landesverband Hessen e.V.

bdla
Bund Deutscher Landschaftsarchitekten
Landesverband Hessen e.V.

FGL
Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau
Hessen Thüringen e.V.

GALK

Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz
Landesverband Hessen e.V.

HVNL
Hessische Vereinigung für Naturschutz und Landespflege e.V.

 

[…]

Symposium Windkraft im Diskurs - Erfahrungen aus aktuellen Verfahren, 13.11.2015

Die Energiewende befindet sich in einer ersten wichtigen Etappe der Umsetzung. Im Mittelpunkt stehen derzeit vor allem die Verfahren und Dispositionen zur Etablierung der Windenergieanlagen und Windparks. Hierzu ergeben sich vielfältige fachliche und methodische Fragen und Probleme in der Standortsuche und Standortentscheidung. Dazu werden insbesondere auf kommunaler Ebene bedeutende Erfahrungen gesammelt. In zunehmendem Maße engagieren sich Bürger zu den Standorten und beeinflussen die Entscheidungen im politischen Raum. Alle Beteiligten wie Planerinnen und Planer, Vorhabenträger, Behörden und Kommunen sind hier in großem Maße gefordert.

In der Fachtagung werden wichtige fachliche Informationen zum Thema Windkraft von namhaften Referentinnen und Referenten aufbereitet und vermittelt sowie zentrale Fragestellungen aufgegriffen. Unterschiedliche Erfahrungen und Positionen sollen dazu berichtet und diskutiert werden.
Die Tagung richtet sich an Teilnehmende aus unterschiedlichen Berufsfeldern sowie an politische Mandatsträgerinnen und -träger. Dadurch soll ein breiter Diskurs ermöglicht werden.

[…]

Fahrrad-Exkursion am Mainufer - Architektursommer Rhein-Main 13.09.2015

Freiräume in Frankfurt

In sechs Etappen führt die Fahrrad-Exkursion des bdla Hessen e.V. im Rahmen des Architektursommers Rhein-Main 2015 durch unterschiedliche Grünanlagen entlang des Mains. Sie wird den Teilnehmern unter dem Motto des ASRM 2015 "Brückenschlag" an ausgewählten Orten mit unterschiedlichen Qualitäten einen Einblick in die vielfältigen Tätigkeitsfelder der Landschaftsarchitektur im Zusammenspiel mit Stadtentwicklung, Architektur und öffentlichem Freiraum gewähren. Landschaftsarchitekt/-innen bdla und des Grünflächenamtes der Stadt Frankfurt erläutern die Grünanlagen und stellen die Geschichte sowie ihre Besonderheiten in Kurzvorträgen vor.

[…]

Vortrag und Parkführung Parkpflegekonzept Schloss Fasanerie, 25.03.2015

„Auf den Spuren von Wilhelm Hentze –
Parkpflegekonzept Fasanerie Eichenzell“

am Mittwoch, 25.03.2015, 16.00 – 18.30 Uhr
Schloss Fasanerie, 36124 Eichenzell

Schlossrestaurant „Die Fasanerie“, Pferdezimmer

[…]

 

© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]