Eröffnung Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017

Am 12. April 2017 eröffnet die Landesgartenschau Bad Lippspringe ihre Tore. Bis zum 15. Oktober 2017 werden ca. 480.000 Besucherinnen und Besucher erwartet. Der bdla nw macht mit dem Beitrag "Die blaue Lichtung" (preisgekrönter Entwurf des Nachwuchswettbewerbes) im Kaiser-Karls-Park im Bereich der Hausgartenbeispiele auf sich aufmerksam.

Bei der Eröffnungspressekonferenz brachte der Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel, seine Vorfreude auf "Blumenpracht und Waldidylle" prägnant zum Ausdruck. "Das ist ein überwältigender Eindruck! Wir wollen die Potenziale von Bad Lippspringe neu beleben", meinte der Minister in seinem Statement.



Remmel machte in seinen Ausführungen die Zielsetzung des Landes mit den Gartenschauen deutlich: "Es handelt sich nicht nur um ein Event, sondern um die Förderung einer dauerhaften Entwicklung". Nordrhein-Westfalen sei das Gartenbauland der Republik und will auch neue Themen, beispielsweise das Urban Gardening, vorantreiben.

Bürgermeister Andreas Bee brachte seine Freude auf die kommenden Monate zum Ausdruck: "Die Gartenschau hat Bad Lippspringe aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Gerade in den vergangenen Monaten ist eine ungeheure Dynamik in unserer Stadt entstanden. Wir haben frischen Wind unter den Flügeln und uns neu erfunden!".

Für die Landesarbeitsgemeinschaft Gartenbau und Landespflege des Landes Nordrhein-Westfalen (LAGL) hob der Verwaltungsratsvorsitzende Manfred Lorenz das gärtnerische Engagement hervor: "Die Gärtner haben eine tolle Arbeit gemacht und einen sehr schönen Park geschaffen. Die Hausgärten mit den Anregungen für den eigenen Garten werden ein Höhepunkt der Landesgartenschau".

Rund elf Millionen Euro flossen aus Landesmitteln in die Gartenschau und den Städtebau in Bad Lippspringe. Das Land NRW gibt Fördermittel für die dauerhafte Investition, nicht für die Durchführung der halbjährigen schau. 5,67 Millionen kommen aus dem MKULNV, für Investitionen in den Park und für weitere Projekte, z.B. das Projekt Kleinarchitektur aus Baubuche (350.000 €), die Lichtungsgärten  und das Projekt Urbangardening. Vom Ministerium für Bauen, Wohnen und Verkehr wurde das Projekt mit 5,3 Mio. € unterstützt. Weitere Infos zur Landesgartenschau unter www.lgs2017.de


Geschrieben am 09.04.2017

 

© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]