Neuer Termin am 26. August - Grüne Hauptstadt Europas Essen - LandschaftsarchitektTour Nord

Die Veranstaltungsreihe Gartenwelten der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen hat dieses Jahr den Themenschwerpunkt "Grüne Hauptstadt Europas - Essen". Im Fokus stehen Parks und Freiflächen in der Region, die für die grüne und blaue Infrastruktur der Stadt eine besondere Bedeutung haben. Flyer als download!

LandschaftsarchitektTour Nord (35 km - Dauer ca. 5 Std.)
Sa. 26. August 2017, 12 Uhr
Treffpunkt: Hauptbahnhof Bottrop, Am Hauptbahnhof, 46242 Bottrop (an der Radstation)


Achtung: Bei Dauerregen findet die Veranstaltung nicht statt!

Erste Station ist der Bernepark (Büro DTP Essen). Im Rahmen der Emscherkunst 2010 wurde dem BernePark mit der Umgestaltung in eine offene Parkanlage neues Leben eingehaucht. Internationale Künstler von Rang wiesen den zwei Klärbecken neue Aufgaben zu.

Durch das Bernetal geht es weiter zur Zeche Zollverein (Planerpruppe Oberhausen). Betonung des architektonischen Ensembles, Zurückhaltung in der Landschaftsarchitektur, Reduzierung der Elemente und Materialien, Respekt vor dem Bestehenden, und die Bewahrung des industriel¬len Ursprungs zeichnen den Zollverein Park aus. Emscherinsel und Emscherumumbau sind das nächste spannende Projekt auf unserer Route (Emschergenossenschaft und RVR, Essen). Im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 wurde auch die Emscher-Insel zu einem der Leitprojekte ausgebaut. Dazu wurde ein durchgehender 70 km langer Inselweg geschaffen, der die vorhandenen Rad- und Wanderwege einbezieht. Letzte Station ist der Nordsternpark (vormals Büro Martin und Pridik, heute Freese Landschaftsarchitektur, Dorsten). Nach der Stilllegung der Zeche Nordstern 1993 wurde das Betriebsgelände grundsaniert und in einen Landschaftspark verwandelt. 1997 fand im Park die Bundesgartenschau statt.

Der Park ist in das European Garden Heritage Network und die Route der Industriekultur eingebunden. Dann geht es entlang des Rhein-Herne-Kanals zurück zum Bottroper Hauptbahnhof.

Die Teilnahme an den Radtouren ist kostenlos. Für Verpflegung sorgt jeder selber und an vielen Stopps gibt es die Möglichkeit sich mit Getränken und Snacks zu einzudecken. Für die Touren wird ein Rad benötigt. Diejenigen, die nicht mit dem eigenen Rad anreisen, können an der Radstation Bottrop Fahrräder mieten. In dem Fall ist eine Reservierung sinnvoll. Weitere Infos zum Fahrradverleih unter:

LandschaftsarchitekTour Nord
http://www.radstation-bottrop.de/vermietung.html.


Geschrieben am 30.07.2017

 

© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]