bdla-Jahrestagung 2016 in Eutin

Zur alljährlichen Jahrestagung des bdla folgten die Mitglieder des Beirates der Einladung des bdla Schleswig-Holstein in die Stadt der diesjährigen Landesgartenschau Eutin. Michael Mäurer, Landesgruppenvorsitzender, begrüßte am 15. April 2016 die bundesweit angereisten Verbandsvertreter im altehrwürdigen Schloss, wo es im Laufe der Sitzung um Statutenänderungen, Wahlen und den Weißbuchprozess ging. Am Tag danach stand eine Exkursion über die LGS-Baustelle auf dem Programm.


« zurücknächstes »

© 2016 • Petra Baum • bdla

Im Schlosshof empfing Michael Mäurer vom gastgebenden bdla Schleswig-Holstein die Kollegen.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Am 15. April 2016 tagte der Beirat auf Einladung des bdla Schleswig-Holstein in Eutin.

Der Ort bot mit seinem vom Wasser umgebenen Schloss ein stilvolles Ambiente.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Die Tafel wäre zu klein gewesen für die bdla-Beiratsmitglieder.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Landesgruppenvorsitzende des bdla Schleswig-Holstein Michael Mäurer begrüßte die Gäste im Weimar des Nordens.

© 2016 • bdla • bdla

Der "Rittersaal" im Schloss Eutin bot die Kulisse für die Beiratssitzung.

© 2016 • bdla • bdla

bdla-Präsident Till Rehwaldt führte durch die Sitzung.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Auf der Tagesordnung war prall gefüllt - wie die Tagungsmappen.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Acht Wahlen - Schatzmeister und sieben Fachsprecher - waren zu absolvieren.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Zum Tagesordnungspunkt "Grün in der Stadt" begrüßte Till Rehwaldt Prof. Dr.-Ing. Hagen Eyink aus dem Bundesumweltministerium.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Die Diskussion zur strategischen Positionierung des bdla im Weißbuchprozess moderierte bdla-Vizepräsidentin Irene Burkhardt.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Mit ihren Redebeiträgen - im Blid die neugewählte Fachsprecherin Landschaftsplanung Kerstin Berg, untermauerten die Verbandsvertreter Auswahl und Gewichtung der im bdla-Papier manifestierten Handlungsschwerpunkte zum Weißbuch ...

© 2016 • Petra Baum • bdla

... und bekräftigten die Empfehlungen zur Förderung des städtischen Grüns.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Prof. Dr.-Ing. Hagen Eyink überschrieb seinen Vortrag „Stadtgrün: Vom Grünbuch zum Weißbuch“.

Das Präsidium hatte den Leiter des Referates „Kleinere Städte in ländlichen Räumen, Grün in der Stadt“ aus dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit eingeladen zur Intensivierung des Kontaktes und Verankerung des Weißbuchprozesses innerhalb des Verbandes.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Baustellenrundgang hinter verschlossenen LGS-Toren

© 2016 • Petra Baum • bdla

Wetterfest musste man schon sein.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Christian Kamer, Projektleiter Daueranlagen & Ausstellungen der LGS Eutin, leitete den Rundgang.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Nach bzw. mit Plan

© 2016 • Petra Baum • bdla

Noch Baustelle; am 28. April eröffnete die LGS , die 3. in Schleswig-Holstein.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Öffentlichkeitswirksam schon vor der Eröffnung - das Projekt

An ausgewählten Standorten wird auf einer Holzstehle über das Mitwirken des Landschaftsarchitekten, über die jeweilige Entwurfsidee und über die einzelnen Tätigkeitsbereiche der Landschaftsarchitekten informiert.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Eine Informationstafel liefert wesentliche Informationen, die es ermöglichen, das Gesehene in den größeren Zusammenhang der Gartenschau und der Stadtentwicklung einzuordnen.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Der Fokus wird durch ein Guckloch in einer Eichenbohle auf die einzelnen Themenbereiche gerichtet.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Funktioniert.

Im Bild Jobst Seeger, Schatzmeister des bdla Hessen, und Doris von Dressler, Geschäftsführerin des bdla Niedersachsen+Bremen.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Christian Kamer, Projektleiter Daueranlagen & Ausstellungen der LGS Eutin, und Elisabeth Lesche, bdla-Präsidiumsmitglied..

© 2016 • Petra Baum • bdla

Ulrike Schneider und Michael Hink vom bdla Baden-Württemberg

© 2016 • Petra Baum • bdla

Doris von Dressler, Geschäftsführerin des bdla Niedersachsen+Bremen, im Gespräch mit Steffi Schüppel, neue Vorsitzende des bdla Sachsen.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Holger Paschburg, Vorsitzender des bdla Hamburg, und bdla-Bundesgeschäftsführerin Ingeborg Paland.

© 2016 • Petra Baum • bdla

bdla-Spitze: Till Rehwaldt und Irene Burkhardt

© 2016 • Petra Baum • bdla

Die Bronzeskulptur "Die Schauende" von Karlheinz Goedtke (1915 – 1995) erinnert manchen Spaziergänger an das Wahrzeichen Kopenhagens, die Kleine Meerjungfrau des Bildhauers Edvard Eriksen.

© 2016 • Petra Baum • bdla

bdla-Schatzmeister Harald Fugmann und Prof. Dr.-Ing. Hagen Eyink, Bundesumweltministerium

© 2016 • Petra Baum • bdla

Im Rahmen des Projekts "Durchblick - Landschaftsarchitektur" werden sechs Stelen platziert.

Da die LGS auch ein Bestandteil des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Eutin ist, werden Stelen auch auf dem neu gestalteten Bahnhofsvorplatz und der neu gestalteten westlichen Peterstraße aufgestellt.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Geradlinig bis ...

© 2016 • Petra Baum • bdla

... "durchwachsen"

© 2016 • Petra Baum • bdla

Am Großen Eutiner See gibt es die alte Freibadeanstalt,

ein historischer, hölzerner Bau mit Strandbadestelle und Kiosk, Liegewiese und Volleyballfeld, unweit der Stadtbucht und der historischen Innenstadt.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Kieler Sprotten für den kleinen Hunger und ein Kümmel gegen die Kälte.

Michael Mäurer hatte an alles gedacht.

© 2016 • Petra Baum • bdla

© 2016 • Petra Baum • bdla

Weltweit bekannt und eine regionale Spezialität aus Schleswig-Holstein: die „Kieler Sprotte“.

© 2016 • Petra Baum • bdla

„mit Kopp un Steert“

© 2016 • Petra Baum • bdla

Vorsitzendentalk

Martin Hauck, bdla Rheinland-Pfalz, im Gespräch mit Matthias Lill und Judith Dohmen-Mick, bdla nw.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Aufgegessen und ausgetrunken. Weiter gehts.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Karin Schira erwartet die Gäste vom bdla zum Rundgang durch den Schlossgarten.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Der Schlossgarten Eutin zählt zu den schönsten klassischen Englischen Gärten Norddeutschlands.

Er ist zugleich das bedeutendste Gartendenkmal der Aufklärung in Schleswig-Holstein. Seit über 200 Jahren steht er allen interessierten Besuchern offen.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Stilvolle Gartenarchitekturen laden zum Verweilen ein..

© 2016 • Petra Baum • bdla

Seit 1992 sind Schloss und Garten Eigentum der „Stiftung Schloss Eutin“.

Die Stiftung veranlasste in den vergangenen Jahren umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen beispielsweise an den verschiedenen Brücken, am Monopteros oder am Tuffsteinhaus.

© 2016 • Petra Baum • bdla

Das soll Frühling sein.

 


© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]