Malenter Runde | Dies Jahr wieder ein voller Erfolg!

Mit dem Titel der diesjährigen Malenter Runde "Move it! Sport und Bewegung im öffentlichen Raum" hat die Malenter Runde 2016 wieder einen Volltreffer gelandet. Mit 65 Teilnehmern war die Veranstaltung ausgebucht.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Michael Mäurer und den Grußworten der neuen Bürgermeisterin von Bad Malente Tanja Rönck führte unser langjähriger Moderator Freddy Terfrüchte wieder hervorragend durch die Veranstaltung. Im ausgebuchten Uwe Seeler Fußball Park wurde den Teilnehmern ein breites Themenspektrum geboten. Vom Sportwissenschaftler Prof. Dr. Flatau, über die Sportentwicklungsplanung von Frau Slapa hin zur Finanzierung und Förderung von Sport- und Bewegungsangeboten im Freien durch das MELUR. Und weiter über die Lärmbelastung hin zu Erfahrungsberichten, bot der Freitag einen perfekten Spannungsbogen mit allen wichtigen Fragestellungen zum Sport im Freien.

Dem Thema und den Veranstaltungsort entsprechend, wurde in diesem Jahr als Abschluss eines langen Seminartages den Teilnehmern ein sportliches und kreatives Bewegungsangebot in der Sporthalle ermöglicht. Dazu stellte die Firma Playpark ihr "Imagination Playground" Spielsystem zur Verfügung.

Auch der zweite Tag stand mit seinen Vorträgen dem Freitag in nichts nach. Den Einstieg machte Prof. Dr. Axt zum Thema "Outdoor-Fitnessgeräte: Gut gedacht - oft schlecht gemacht" mit einem breiten Spektrum an Beispielen. Impulse für zeitgemäße Bewegungsräume gaben anschließen der Skater Ingo Naschold und der Rollstuhlskater David Lebuser, sowie als letztem Vortrag der Parkourläufer Pablo Giese. Mit diesen drei Freaks und ihren atemberaubenden und sehr sympatischen Eindrücken aus einer ganz speziellen Welt, erreichten die Vorträgen den Höhepunkt der diesjährigen Malenter Runde.

Fazit: Komunikation ist alles! Wenn wir Landschaftsarchitekten bereit sind, andere Interessengruppen in unsere Planung zu involvieren, dann könnten wir von der Sportwissenschaft angefangen bis hin zum Parkourlauf nur voneinander gewinnen.


Geschrieben am 14.11.2016

 

© 2017 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]