Kick-Off Grüne Infrastruktur

Fachtagung „Kick-Off Grüne Infrastruktur“ am 13. Oktober 2016 in Essen

Die Anmeldefrist ist abgelaufen und die Tagung ausgebucht. Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Grüne Infrastruktur – plakatives Zauberwort, europäische Herausforderung, integrierte Strategie? Eines ist klar: Grüne Infrastrukturen sind in aller Munde. Der bdla und der Regionalverband Ruhr nehmen die lebhafte Fachdiskussion zum Anlass, zu einer Positionsbestimmung in Deutschland einzuladen.

Die eintägige Konferenz findet am 13. Oktober 2016 im SANAA-Gebäude auf der Zeche Zollverein statt. Am Vorabend der Tagung macht eine Vorschau neugierig auf Essen, die European Green Capital 2017. Optionale Exkursionen am Folgetag der Tagung, dem 14. Oktober, führen zu aktuellen Projekten der Grünen Infrastruktur im Ruhrgebiet.

Termin: 12. - 14. Oktober 2016
Ort: Zeche Zollverein, SANAA-Gebäude, Essen
Veranstalter: Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Regionalverband Ruhr

Die Veranstaltung wird gefördert von:

 

Medienpartnerschaft mit:

 

Im ersten Teil der Tagung werden unterschiedliche räumliche Perspektiven eingenommen, internationale und europäische, regionale und kommunale Ein- und Ausblicke auf die Grüne Infrastruktur gegeben. Im zweiten Veranstaltungsmodul stehen wissenschaftliche und fachliche Standpunkte sowie Erfahrungen im Vordergrund. Nach einführenden Referaten beziehen Vertreter unterschiedlicher `stake holder´ Stellung.

Die Veranstalter präsentieren abschließend eine Agenda zu den politischen Essentials für einen New Deal zu Grüner Infrastruktur. Dies wird mit politischen Entscheidungsträgern und den Teilnehmern erörtert. Über das eigene `Portfolio Grüner Infrastruktur´ spricht Staatssekretär Gunther Adler, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die Perspektive eines Bundeslandes vertritt Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Rede und Antwort stehen auch Marie-Luise Dött, die Umwelt- und Baupolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie Michael Groß, Baupolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

 

Ausstellung
Die Ausstellung zum nordrhein-westfälischen
Landschaftsarchitektur-Preis 2016 wird gemeinsam
präsentiert von bdla NW und M:AI NRW.

Anmeldung und Teilnahmegebühr
Anmeldung bis zum 29.09.2016, nur online auf www.bdla.de/GI-Essen. Sie erhalten per E-Mail eine Anmeldebestätigung und die Rechnung.
Tagungspauschale: 75 €
Busexkursion: 25 €

Übernachtungsmöglichkeiten
Zusammen mit der Online-Anmeldung können Hotelzimmer über den Convention Service, Herr Spangenberg, gebucht werden. Die Zimmerbuchung sollte bis zum 12.09.2016 erfolgen.

Stornobedingungen
Für Anmeldungen, die nicht bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn zurückgezogen werden, muss die Teilnahmegebühr voll berechnet werden. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich.

Fortbildung
Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung. Die Anerkennung als Fortbildung wird bei den Architektenkammern Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg beantragt. Die Architektenkammern Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen erkennen Fortbildungen des bdla in der Regel an.

 


 


Geschrieben am 22.07.2016 - geändert am 24.05.2017

 

© 2019 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

KontaktDatenschutzerklärung Impressum

schließen [x]