Landschaftsbild und Energiewende - Praxisorientierte Handlungsempfehlungen erschienen

Foto: BfN, Ausschnitt Titelbild „Windpark“, Carolin Galacher

Eine der großen Herausforderungen der Energiewende besteht darin, neue gestalterische Qualitäten von Landschaften zu entwickeln.“ Zu diesem Ergebnis kommt der Abschlussbericht des Forschungsprojektes "„Landschaftsbild und Energiewende", der jetzt zusammen mit praxisorientierten Handlungsempfehlungen in zwei Bänden erschienen ist.

Die Publikation liefert eine zusammenfassende Analyse der landschaftsästhetischen Wirkungen von Windenergie-, Freiflächenphotovoltaik- und Biogasanlagen sowie Pumpspeicherkraftwerken. Untersucht wurde auch deren Berücksichtigung in aktuellen Planungs- und Zulassungsverfahren. bdla-Mitglied Prof. Dr. Catrin Schmidt, Professorin für Landschaftsplanung an der TU Dresden, hat das Forschungskonsortium mehrerer Universitäten und des Planungsbüros HHP Hage+Hoppenstedt Partner geleitet. Gefördert wurde es vom BfN mit Mitteln des Bundesumweltministeriums.

 


Geschrieben am 08.08.2018

 

© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]