Deutscher Städtebaupreis 2018 geht an Projekt "PHOENIX - Eine neue Stadtlandschaft in Dortmund"

Das Konversionsprojekt „Dreiklang  der Stadtentwicklung  PHOENIX West – Hörde Zentrum –  PHOENIX See“ im Dortmunder Stadtteil Hörde erhält den Deutschen Städtebaupreis 2018.

Die interdisziplinär zusammengesetzte Jury (Stadtplanung, Architektur, Freiraumplanung und Denkmalpflege) unter Vorsitz von Prof. Undine Giseke würdigte die hohe stadträumliche Qualität, die durch die selbstverständliche Verzahnung und neue Nutzungscodierung der beiden ehemaligen Industrieareale Phönix West und Ost mit dem Stadtteil Hörde und darüber hinaus mit der Gesamtstadt geschaffen wurde.

Der Deutsche Städtebaupreis wird alle zwei Jahre von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) verliehen.


Geschrieben am 08.10.2018

 

© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]