Sachverständigenrat für Umweltfragen nimmt Stellung zum Wohnungsbau

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen SRU hat am 21.11.2018 in Berlin seine Stellungnahme „Wohnungsneubau langfristig denken – Für mehr Umweltschutz und Lebensqualität in den Städten“ vorgestellt. Er will damit den Blick auf die ökologischen Anforderungen an den Wohnungsneubau lenken.

Neben einer zukunftsfähigen Kreislaufwirtschaft am Bau widmet sich der SRU schwerpunktmäßig auch den Herausforderungen der doppelten Innenentwicklung sowie der wachsenden Bedeutung von Freiräumen im Städtebau.

„Es ist notwendig, dass Städte über ausreichend Grün verfügen, in dem sich alle Bevölkerungsgruppen gern aufhalten“, sagte Ratsmitglied Prof. Dr. Niekisch. Grünräume spielen zudem eine wichtige Rolle im Zuge kommunaler Klimaanpassungsprozesse.

Der SRU empfiehlt der Bundesregierung, zeitnah einen bundesweiten Handel mit Flächenzertifikaten einzuführen. Mit diesem Instrument kann gelenkt werden, dass nur dort gebaut wird, wo Bedarf besteht. Nur so kann das Flächensparziel der Bundesregierung aus der Nachhaltigkeitsstrategie angesichts der derzeit hohen Wohnungsnachfrage erreicht werden.

Viele Punkte in der SRU-Stellungnahme vertritt der bdla seit vielen Jahren in der Fachwelt und im politischen Raum. Einige Sachverhalte sind leider unvollständig aufbereitet worden und fachlich diskussionswürdig.


Geschrieben am 04.12.2018

 

© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]