Tagung Schlehdorfer Impulse: Land in Sicht? 26./27. Oktober

Der Deutsche Werkbund in Bayern und seine Koperationspartner befassen sich im Rahmen der Veranstaltung intensiv mit dem dramatischen gesellschaftlichen, technischen und kulturellen Wandel und seinen Auswirkungen in Stadt und Land.
Alles wird anders! Nichts bleibt wie es ist! Solche Sätze hört man seit einiger Zeit auch im Süden Bayerns. Während der Norden des Bundeslandes primär mit Auszehrung kämpft, leidet die Boom-Region zwischen München und den Alpen auf dem Land und in den Städten zum Teil unter anderen gravierenden Veränderungen wie massivem Zuzug, ungebremstem Individualverkehr, störendem Gewerbe und den Folgen der industrialisierten Landwirtschaft.
 
Was tut sich da im Einzelnen und warum? Wie kann man die negativen Einflüsse auf Orts- und Landschaftsbild vermeiden und positive Tendenzen in der Baukultur stärken? Welche Akteure und Instrumente braucht man hierzu?
 
Das Kloster Schlehdorf, das sich unter der Federführung der Genossenschaft WOGENO auf dem Weg in eine neue Zukunft befindet, ist ein hervorragender Ort, um inmitten der altbairischen Landschaft aktuelle Probleme zu diskutieren, nach Lösungen zu suchen und Impulse zu geben.
 
Veranstaltungsort: Cohaus Kloster Schlehdorf,. Kirchstraße 9, 82444 Schlehdorf
 
Eine Veranstaltung des Deutschen Werkbund Bayern. Kuratiert von: Horst Haffner und Martin Schnitzer, Deutscher Werkbund Bayern. Kooperationspartner: Bayerische Architektenkammer, BDA Bayern, bdla Bayern, Landeshauptstadt München, Wogeno eG
 

Geschrieben am 16.09.2018 - geändert am 27.09.2018

 

© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]