Städtischer Freiraum und kulturelle Vielfalt, 08./09.11.2018, HGU Geisenheim

08.11.2018, 10.00 - 18.30 Uhr, ab 19.00 Uhr Get together...
09.11.2018, 09.30 - 14.00 Uhr
Hochschule Geisenheim, Von-Lade-Straße 1, 65366 Geisenheim, Aula

In städtischen Freiräumen bildet sich die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft ab. Menschen unterschiedlicher Herkunft treffen aufeinander. Sie nutzen die Freiräume gemeinsam, aber nicht immer auf die gleiche Weise. Denn sie haben zum Teil verschiedene Bedürfnisse, Traditionen, Normvorstellungen und ästhetische Präferenzen im Gepäck.

Das Erfahren von Differenz ist seit jeher ein Kernelement öffentlicher Räume, und die Migrationsbewegungen der vergangenen Jahrzehnte haben auch hierzulande und gerade in Metropolregionen wie Frankfurt Rhein-Main eine neue kulturelle Vielfalt bis hin zur sogenannten Superdiversity hervorgebracht.

Die Tagung nähert sich verschiedenen Facetten kultureller Vielfalt in Bezug auf die Entstehungsprozesse sowie die Wahrnehmung, Nutzung und Aneignung von städtischen Freiräumen und Kulturlandschaften.

  • Wie können Landschaftsarchitektinnen und -architekten die kulturelle Vielfalt innerhalb der Nutzerschaft adressieren, um Räume für alle zu schaffen?

  • Welche Chancen, Herausforderungen und Konflikte erwachsen aus der Vielfalt?
     

An der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis beleuchten wir Dimensionen kultureller Vielfalt im Kontext der Freiraumplanung. Neben den Bedürfnissen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen geht es um Bedeutungszuschreibungen zu Landschaften und Landschaftselementen, um die Lesbarkeit und (Allgemein-) Gültigkeit von kulturellen Symbolen und Archetypen in der Freiraumgestaltung und um kulturelle Repräsenta- tionen, die von Planerinnen und Planer gezielt in Außenräume integriert werden, um „Identität zu stiften“. Mit Erfolg? Und in welchem Verhältnis stehen dann Symbolik und Alltagstauglichkeit?

Kulturelle Vielfalt hat etliche weitere Schauplätze: Sie ist ein Bestandteil des aktuellen Wandels in der Friedhofskultur. Sie zeigt sich in Interkulturellen Gärten. Und sie stellt neue Anforderungen an Partizipationsverfahren. All diesen Themen und Fragen liegt das Anliegen zugrunde, Freiräume von großer Integrationskraft und Resonanz für eine sich kulturell immer weiter ausdifferenzierende Gesellschaft zu gestalten.

Teilnehmergebühr
150,00 € Normalpreis
  25,00 € Studierende
  25,00 € Abendessen (ohne Getränke)

Anmeldeschluss
02.11.2018

Kontakt bei Rückfragen
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: Gabi Klein 06722 502 89725, Anne Grimmich 06722 502725

Veranstalter
Geisenheimer Institut für Weiterbildung
in Kooperation mit dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla), Landesverband Hessen e.V.

und mit freundlicher Unterstützung


Geschrieben am 09.10.2018 - geändert am 18.10.2018

 

© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]