Baden-Württemberg

Tagung "Nachhaltig Planen und Bauen im Freiraum" 16./17.07.2021 Bad Boll - findet statt!

Natürlich, umweltfreundlich und ressourcenschonend

Nachhaltiges Planen und Bauen ist in Zeiten des spürbaren Klimawandels, den hohen Anforderungen im Bereich von Umwelt- und Naturschutz sowie dem steigenden Verbrauch von natürlichen Ressourcen nicht nur in der "grünen Branche" in aller Munde.

Die Welt und die Gesellschaft haben sich in Teilen nicht zuletzt zum Thema „fridays for future“ rasch weiterentwickelt. Und die Corona-Pandemie richtet unseren Blick wie durch ein „Brennglas“ auf die konsumierende Gesellschaft, deren Tun und Handeln. Gleichzeitg steht die heilende Wirkung von Natur, Wald, Landschaft und die Verfügbarkeit, Qualität und Funktionalität der öffentlichen Freiräume in den Städten besonders im Fokus. Vieles was vor kurzem noch undenkbar war, könnte bald möglich, machbar und umsetzbar sein – so hoffen wir.

Der Umgang mit Ressourcen, Materialien und Bauweisen ist auch vom Anspruch an den Lebensstil der Gesellschaft abhängig. Sind die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, Verfahren und Bauweisen in der Planungspraxis hinreichend bekannt und werden sie in der Regel auch selbstverständlich vorgeschlagen und umgesetzt? Sind Recycling-Baustoffe gleichwertig einsetzbar und was ist bei der Verwendung zu beachten?

Foto: Michael Glück

Foto: Michael Glück

Fachexperten aus dem Bereich Landschaftsarchitektur, Garten- und Landschaftsbau, Bautechnik sowie Spezialisten und Visionäre benachbarter Disziplinen referieren über aktuelle Standards, neueste Entwicklungen und Zukunftsszenarien. Dabei geht es um die ganzheitliche Betrachtung der Stoffkreisläufe, der Nachhaltigkeit und der Lebenszykluskosten von der Planung, Ausführung und Pflege öffentlicher Räume, Parks und Gärten und über das Ende der Lebensdauer hinaus auch um die sinnvolle Wiederverwendung von Ressourcen und Baustoffen - und im Extremfall auch um den Verzicht.

Durchführung als Präsenzveranstaltung

Wir freuen uns sehr mitteilen zu können, dass die Tagung als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden kann.
Bitte beachten Sie nachstehend die Hinweise zu den Hygiene-Regeln.

Termin
Freitag, 16.07.2021
Tagung und Projektbesichtigungen, 10.00 – 18.00 Uhr
Abendprogramm, ab 18.00 Uhr im Steingarten Kirchheim/Teck, Godelmann GmbH & Co. KG
und
Samstag, 17.07.2021
Projektbesichtigungen, 10.00 - 16.30 Uhr

Tagungsorte
Evangelisches Tagungszentrum Bad Boll
Festsaal, Akademieweg 11, 73087 Bad Boll

Godelmann GmbH & Co. KG
Maria-Merian-Straße 19, 73230 Kirchheim/Teck

Übernachtungskontingent – Stichwort: bdla
Evangelisches Tagungszentrum Bad Boll
Akademieweg 11, 73087 Bad Boll
Reservierung telefonisch: 07164-79-100 oder im Internet:
https://www.your-future-meeting-place.de/nc/buchungsanfrage.html
70,70 Euro Einzelzimmer DU/WC (inkl. Mwst.)
10,80 Euro Frühstück (inkl. Mwst.)
Doppel- und Familienzimmer auf Anfrage

Tagungsgebühren
240 Euro Tagungspauschale
120 Euro Mitglieder bdla
  50 Euro bdla Juniormitglieder / Studierende
  30 Euro Projektbesichtigung (für alle Teilnehmer)


Online-Anmeldung
Wir bitten um Anmeldung im Internet unter dem nachstehenden Link.
Sie erhalten per E-Mail eine Anmeldebestätigung nebst Rechnung.
Bitte beachten Sie die Stornierungsbedingungen und die datenschutzrechtliche Einwilligung.

Anmeldeschluss: 02. Juli 2021


Hinweis zu den AHA-Regeln / Maskenpflicht / Corona-Schnelltest-Konzept

Der Veranstaltungsort ist gem. den zum Termin der Tagung geltenden Corona-Verordnungen ausgestattet, Hygiene- und Abstandsregeln werden beachtet.
Aktuell besteht im Haus "Maskenpflicht" und die Vorlage nachstehend genannter Nachweise ist verpflichtend:
- tagesaktueller Corona-Schnelltest (Gültigkeit 24 Stunden) oder
- Nachweis einer vollständigen Impfung oder
- Nachweis der Genesung nach einer Corona-Infektion

Ein Schnelltest kann vor Ort in der Akademie Bad Boll durchgeführt werden.

Registrierung vor Ort per Luca-App
Die Registrierung der Teilnehmer vor Ort kann bequem mit der Luca-App oder händisch (Liste) erfolgen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es sind aber noch genügend Teilnehmerplätze verfügbar.

Fortbildung
Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg AKBW als Fort- und Weiterbildung mit 8 Unterrichtseinheiten
für Mitglieder und AiP/SiP für die Fachrichtungen Architektur / Landschaftsarchitektur / Stadtplanung anerkannt.
Zur Anerkennung für weitere Länder-Architektenkammern bitten wir vorab um Kontaktaufnahme.
Bei Durchführung als Webinar gelten die Angaben entsprechend.

 

 

 
 

Förderer

 
 
 

Medienpartner