Bayern

Bayerischer Landschaftsarchitektur-Preis 2020: Verschoben

Aufgrund der Corona-Pandemie hat der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Landesverband Bayern den Zeitplan rund um die Nominierung und Verleihung zum Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis 2020 angepasst.

© bdla Bayern

© bdla Bayern

Da die Vor-Ort-Besichtigungen der per Jurysitzung im März 2020 vorausgewählten Projekte nicht fristgerecht erfolgen konnten, hat der Vorstand des bdla Bayern in seiner Sitzung am 26. Mai 2020 einen neuen Zeitplan beschlossen.

Neue Termine für die Nominierungs- und Votingphase sowie die Preisverleihung

Die 2. Jurysitzung, in der auf Basis der Vor-Ort-Besichtigung die Nominierungen festgelegt werden, findet Anfang Juli 2020 statt. Die Bekanntgabe der Nominierungen erfolgt ab 5. Oktober 2020 auf der Webseite des bdla Bayern.

Das Mitglieder-Onlinevoting, welches sowohl über den Gewinner des Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preises 2020 sowie die Gewinner der einzelnen Kategorien entscheidet, findet vom 15. Oktober – 30. November 2020 statt.

Bezüglich der Preisverleihung hat der Vorstand bereits im April 2020 mehrheitlich für eine Präsenzveranstaltung votiert, entsprechend wird diese erst 2021 stattfinden können. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben, Veranstaltungsort soll nach wie vor München sein. Die angedachte Alternative einer rein digitalen Preisverleihung wurde einstweilen zurückgestellt, bleibt aber angesichts der unabsehbaren Entwicklung eine denkbare Alternative. Eine Entscheidung bezüglich des Termins sowie der Art der Verleihung wird der Vorstand im Herbst 2020 anhand der dann aktuellen Infektionslage bzw. -prognose treffen.


Alle Informationen rund um den Preis