Nachrichten

Arbeitskreis Gartendenkmalpflege: DGZ und historische Kulturlandschaften

Am 25. September 2018 begrüßte der Fachsprecher und AK-Leiter Prof. Stefan Pulkenat die Mitglieder des Arbeitskreises Gartendenkmalpflege in der bdla-Bundesgeschäftsstelle.

Die AK-Teilnehmer informierten sich über den Sachstand für die künftige FLL-Veröffentlichung Leistungskatalog Gartendenkmalpflege. Hierzu waren aus dem AK und vielen weiteren Institutionen diverse Vorarbeiten geleistet worden. Die wesentlichen Inhalte und konkreten Texte sind mittlerweile weitgehend zwischen den beteiligten Fachleuten abgestimmt. Allerdings wird noch mit einzelnen Änderungsvorschlägen zu rechnen sein. Stringenz und Praktikabilität des aktuellen Textentwurfs wurden nochmals erörtert.

Eingehend besprach man die unterschiedlichen Themenfelder, unter anderem das Verhältnis von Denkmalpflegerischer Zielsetzung zu den Inhalten der nachfolgenden Maßnahmenplanung, die „Abwägung“ und Abweichung von gartendenkmalpflegerischen Zielen i.e.S. sowie der Berücksichtigung weiterer Belange in der gartendenkmalpflegerischen Maßnahmenplanung. So ging es auch um die Position zu und den Umgang mit integrierten Maßnahmenplanungen. Der AK kam überein, die eigenen Überlegungen in angemessener Form für die nächste FLL-Sitzung aufzubereiten.

Darüber hinaus wurde der Diskussion um die Fragestellung „Ist Restaurierung Lüge oder Bewahrung?“ nachgegangen. Das Thema hatte im Zusammenhang mit der neuen, alten Frankfurter Innenstadt auch im Blätterwald für Furore gesorgt. Behandelt wurde erneut auch die Thematik, wie historische Kulturlandschaften geschützt werden können und welche rechtliche resp. praktische Relevanz in diesem Zusammenhang die Festlegungen des Bundesnaturschutzgesetzes haben (§ 1 Abs. 4).

Der AK möchte diesbezüglich mit relevanten Akteuren ins Gespräch kommen. In einem er-sten Schritt wird der Kontakt zum Bundesamt für Naturschutz gesucht. Erfreulicherweise soll auch das erfolgreiche Seminar zur Gartendenkmalpflege – erneut in Kooperation mit der Stiftung Denkmalschutz – im Jahr 2019 wiederholt werden.


Quelle: bdla-Verbandszeitschrift "Landschaftsarchitekten" 4/2018

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ