Nachrichten

Grün in die Freiräume

bdla war Gast beim Kongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu "Bauen –  Wohnen – Leben"

Am 29. Januar 2020 hatte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Kongress "Bauen - Wohnen - Leben" in den Deutschen Bundestag eingeladen. Bundesbauminister Horst Seehofer und der Fraktionsvorsitzende Ralph Brinckhaus betonten die soziale Notwendigkeit und wirtschaftliche Bedeutung des Bauens.

Zwei Aspekte, die das Berufsfeld der Landschaftsarchitekten zentral berühren, seien aus den vielfältigen Statements herausgegriffen: Das Bauministerium wird eine Bundesbehörde für den Ländlichen Raum einrichten, um die Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen in Stadt und Land zu fördern, ergänzt werden soll diese Behörde durch eine "Kleinstadt-Akademie".

Die Städtebauförderung soll sich explizit an den Zielen einer erhöhten Qualität auch des Wohnumfelds sowie am Leitbild "Grüne Stadt" orientieren. Beziehungen zwischen Stadt und Umland sollen gefördert werden und sind so Ansatzpunkt für Konzepte großräumiger Vernetzung von "Grüner Infrastruktur".

Für mehr Flexibilität bei den Vorschriften sprachen sich auch der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, und die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, aus. Ettinger-Brinkmann forderte vor allem eine Änderung der Baunutzungsverordnung, damit man lebendigere Quartiere schaffen könne.

Dr. Robert Kloos, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau BGL, sprach auch im Namen des bdla von der Notwendigkeit, in Zeiten des Klimawandels alle Freiräume inclusive der Gebäude mit mehr Grün auszustatten. Er brachte es mit seiner Äußerung „Grün gehört in die Mitte unserer Städte“ auf den Punkt.

Zum Thema "digital, nachhaltig und klimafreundlich" wurde berichtet, dass das Verkehrs- und das Bauministerium ein Kompetenzzentrum "BIM" für den Hochbau ins Leben gerufen haben. Alle am Bau Beteiligten sollen „in einer Sprache sprechen". Für den bdla bedeutet dies ein verstärktes Engagement zum Thema BIM. Bislang sind Aspekte des Freiraums in die inhaltliche Entwicklung dieses neuen Instruments nur unzureichend eingeflossen.

Irene Burkhardt, bdla-Vizepräsidentin

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ