Nachrichten

Landbaukulturpreis 2020 ausgelobt

Ein attraktiver ländlicher Raum braucht angemessene Architektur. Seit 2014 zeichnet die Stiftung LV Münster alle zwei 2 Jahre beispielgebende landwirtschaftliche Außenanlagen und Gebäude mit dem LANDBAUKULTUR-PREIS aus. So wie das Land und seine Bewirtschaftung durch Ackerbau oder Nutztierhaltung die Bauten der Bauern prägt, so prägen auch die landwirtschaftlichen Bauten und Gärten die Landschaft.

© Stiftung LV Münster

Seit 2014 zeichnet sie alle zwei 2 Jahre beispielgebende landwirtschaftliche Außenanlagen und Gebäude mit dem LANDBAUKULTUR-PREIS aus. So wie das Land und seine Bewirtschaftung durch Ackerbau oder Nutztierhaltung die Bauten der Bauern prägt, so prägen auch die landwirtschaftlichen Bauten und Gärten die Landschaft.

Der Landbaukultur-Preis ist mit insgesamt 30.000 € dotiert und wird in den Kategorien Neu- und Umbauten vergeben. Auszeichnungswürdig sind sowohl neu erstellte als auch umgebaute Gebäude, Gebäudeteile bzw. Außenanlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben.

Den bdla, ideeller Partner des Wettbewerbs, vertritt Ina Bimberg, freie Landschaftsarchitektin bdla in Iserlohn, im Preisgericht, welches im Oktober 2020 tagt.

Bewerbungsschluss ist am 31. August 2020.

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ