Nachrichten

Baukulturwerkstatt „Historische Schichten der Stadt“

Die Baukulturwerkstatt „Historische Schichten der Stadt“ findet vom 10. und 11. Mai 2017 im Mainzer Rathaus statt.

Jede Gesellschaft entscheidet immer wieder neu darüber, in welchem Zustand sie das gebaute Erbe ihren Nachfahren hinterlässt. Unsere Städte und Dörfer sind somit Sinnbild unseres Wertesystems.

Etwa drei Prozent der Gebäude in Deutschland sind Baudenkmale. Dreißig Prozent unserer gebauten Umwelt gelten als erhaltenswerter Bestand. Dieser Bestand und die Alltagsarchitektur prägen den Großteil der Lebensräume und tragen zu Identität und Wohlbefinden bei. Auch die im Bestand gebundene „graue Energie“ ist in Zeiten des Klimawandels ein Argument, sich noch intensiver mit dessen Weiternutzung und Transformation in die Zukunft zu befassen.

Unter dem Titel „Historische Schichten der Stadt“ veranstaltet die Bundesstiftung Baukultur am 10. und 11. Mai in Mainz die erste Baukulturwerkstatt in der Reihe „Erbe.Bestand.Zukunft“ – dem Themenrahmen des Baukulturberichts 2018/19.

Ziel der Veranstaltung ist es, das Erkennen und Bewerten von städtebaulichen Epochen zu reflektieren und Konzepte zurBerücksichtigung vorhandener Strukturen als Teil der modernen Stadtentwicklung zu erarbeiten.

Den Auftakt bilden am 10. Mai zwei interaktive Spaziergänge, frei wählbar zu den Themen Stadtschichten oder Stadtreparatur. Anschließend laden das Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz und die Bundesstiftung Baukultur gemeinsam zum Abendempfang in den Brückenturm Mainz ein.

In Kooperation mit der Landeshauptstadt Mainz findet der Werkstatttag am 11. Mai im Rathaus statt. Das markante und umstrittene Gebäude aus den 70er Jahren mit seinem Ratssaal im Stil einer Arena bietet idealen Raum für Fachimpulse und Standpunkte, die anschließend im direkten Austausch mit den Referenten an Werkstatttischen besprochen werden.

Die Bundesstiftung Baukultur lädt herzlich Akteure verschiedenster Disziplinen wie Architektur,  Architekturgeschichte und -theorie, Archäologie, Stadtplanung, Denkmalpflege, Stadtmarketing und Politik sowie die interessierte Öffentlichkeit zur Veranstaltung ein. Der bdla ist Kooperationspartner.

Die Mitwirkung an der Veranstaltung ist kostenfrei.

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ