Nachrichten

12. Baukultursymposium der AK Niedersachsen zu Grüner Infrastruktur. Ein Film

Traditionell veranstalten Architektenkammer Niedersachsen und das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz alljährlich ein Symposium zur Baukultur im Bundesland.

Das 12. Symposium, welches am 30. Mai 2018 in Hannover stattfand, stand unter dem Thema "Grüne Infrastruktur - Grundlage für attraktive und zukunftsfähige Städte".

Städtische Grünräume gliedern und gestalten urbanes Leben, schaffen hochwertige und nachhaltige öffentliche Räume mit sozialem Potenzial. Wie kann eine (landschaftsarchitektonische) Baukultur des öffentlichen Raumes zukunftsfähig entwickelt werden? Das diskutierten unter anderem bdla-Vizepräsident Stephan Lenzen sowie die Landschaftsarchitekten Dr. Andreas Kipar (LAND und bdla), Dieter Grau (Dreiseitl und bdla), Felix Schwarz (Atelier Loidl), Christoph Schonhoff (nsp und bdla); das Veranstaltungsprogramm entstand unter Mitwirkung des bdla Niedersachsen + Bremen.

Am 13. Juli 2018 stellten die Veranstalter die filmische Dokumentation des 12. Symposiums vor. Der rund 8-minütige Film zeigt auf, welchen Wert grüne Infrastruktur für attraktive und zukunftsfähige Städte hat und fasst die Ergebnisse der Fachtagung zusammen.

Der niedersächsische Bauminster Olaf Lies äußerte, dass es eine wichtige Aufgabe der Grünen Infrastruktur ist, „für soziale Integration im Quartier und für mehr Lebensqualität zu sorgen. Parks und Gärten, aber auch begrünte Straßen, Plätze und Promenaden prägen das Bild einer Stadt und schaffen Identität. Die grüne Infrastruktur ist Voraussetzung für ein gutes Stadtklima und bietet gleichzeitig Raum für Erholung, Begegnung, Spiel und Freizeit.“ Der Präsident der Architektenkammer Niedersachsen verwies darauf, dass der Film aufzeigt, „dass qualitätsvolle Freiräume in unseren Städten Nachhaltigkeit schaffen und in interdisziplinärer Zusammenarbeit entwickelt werden müssen.“

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ