Nachrichten

Treffen der Förderer des Wettbewerbs Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2019

Unter hohen Kiefern im Rhododendronpark in Gristede: Frank Hellenbrandt (Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG), Jan-Gerd Bruns (Bruns Pflanzen), Stefan Dittrich (NürnbergMesse GmbH), Heiko Patzer (smb Seilspielgeräte GmbH), Petra Baum (bdla), Jan-Dieter Bruns (Bruns Pflanzen), Harald Fugmann (bdla-Präsidium), Dirk Böcker (GaLaBau-Service GmbH), Till Rehwaldt (bdla-Präsidium), Christopher Uibeleisen (smb Seilspielgeräte GmbH), Oliver Runge (Runge GmbH & Co.KG.) und Christoph Kluska (Bruns Pflanzen) v.l.n.r. Foto: Mario Kahl

Eingeladen hatte am Freitag, 17. Mai 2019, Bruns Pflanzen in Bad Zwischenahn.

Auf der Homepage von Bruns Pflanzen ist zu lesen, der Rhododendronpark Gristede ist „Zu allen Jahreszeiten eine Attraktion“. An diesem Tag im Mai erlebten die angereisten Förderer des Deutschen Landschaftsarchitektur-Preises 2019 Park und umliegendes Ammerland als ein einziges riesiges Meer aus Blüten und Düften, eine einzigartige farbige Attraktion.

So „illuminiert“ und fasziniert nahmen die Firmen- und Verbandsvertreter ihren Gedankenaustausch auf, zu dem sie der „Hausherr“ Jan-Dieter Bruns im Parkpavillon inmitten eines großen Landschaftsparks auf das Herzlichste willkommen hieß.

bdla-Präsident Till Rehwaldt bedankte sich in seinen Eingangsworten für die Gastfreundschaft. Gegenüber den Anwesenden – Dirk Böcker (GaLaBau-Service GmbH), Jan-Dieter Bruns (Bruns-Pflanzen-Export GmbH & Co. KG), Frank Hellenbrandt (Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG), Achim Hoffmann-Brüning (COMBRiO Vectorworks-Partner Hannover), Stefan Dittrich (NürnbergMesse GmbH), Heiko Patzer und Christopher Uibeleisen (smb Seilspielgeräte GmbH) und Oliver Runge (Runge GmbH & Co.KG.) –  sowie der Allianz Umweltstiftung und dem GdW würdigte er deren umfassende Unterstützung des aktuellen Wettbewerbs, die weit über das Sponsoring hinausgeht und vom Verband sehr wertgeschätzt wird.

Im Parkpavillon auf dem Gelände von Bruns Pflanzen: Meinungsaustausch der Förderer. Foto: Mario Kahl

Die Beratung war gekennzeichnet vom Meinungsaustausch zwischen Förderern und bdla, den Informationen des Auslobers über die zurückliegenden Etappen des Wettbewerbs und dessen bevorstehenden Höhepunkt, die Preisverleihung am 20. September 2019, sowie den informellen Gesprächen untereinander.

Das ‚Schaufenster‘ Deutscher Landschaftsarchitektur wird neu ‚dekoriert‘ mit qualitätvollen, innovativen Projekten, die national wie international Beachtung finden und die das Aufgabenspektrum der Profession versinnbildlichen.

Harald Fugmann, bdla-Präsidium

Im Anschluss luden Jan-Dieter Bruns, Christoph Kluska und Jan-Gerd Bruns zu einer Betriebsbesichtigung der 150 Jahre „alten“ Baumschule ein, die auf über 500 ha Fläche mehr als 4.000 Pflanzenarten und -sorten kultiviert und über 300 Beschäftigte zählt. Am Ende des Treffens lud Oliver Runge die Förderer im Mai 2020 nach Osnabrück ein, um unter anderem den Firmenslogan „Durch die Bank gut“ am Produkt, eine der Runge Bänken, zu testen.

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ