Nachwuchswettbewerb

Die Landesgruppe des bdla nw (Bund Deutscher Landschaftsarchitekten) führt seit Jahren, inzwischen zum neunten Mal, gemeinsam mit der jeweiligen Landesgartenschau GmbH, einen bundesweiten Nachwuchswettbewerb für Landschaftsarchitekten/-innen durch. Die Auslobungsunterlagen stehen ab dem 31. Oktober 2018 auf den Internetseiten des bdla nw als download bereit. Einsendeschluss ist der 22. März 2019. Einsendeschluss ist der 22. März 2019. Am 24. Januar 2019 haben fünf junge Kollegen und Kolleginnen das Gelände besichtigt.

Sehr geehrte Wettbewerbsteilnehmerinnen und –teilnehmer,

bis zum Stichtag sind keine schriftlichen Rückfragen eingegangen, so dass wir hier nur auf die Gespräche im Rahmen der Ortsbesichtigung eingehen. Der Wettbewerbsbeitrag entsteht in der Tat auf dem berühmten „weißen Blatt“, d.h. es gibt außer dem Thema, der Größe und den Kosten keine inhaltlichen oder räumlichen Vorgaben. Das erscheint ungewohnt und erschwert vielleicht den Einstieg in einen Lösungsansatz. Bei den Böden handelt es sich um keine natürlich gewachsenen Boden. Die genaue Qualität und Körnung des Schottermaterials kann derzeit ebenfalls noch nicht genau definiert werden. Zum Anbau von essbaren Pflanzen ist der Boden in keinem Fall geeignet. Da z.T. auch im Untergrund weitere Verdichtungen/Einbauten liegen, können größere Gehölze nur mit entsprechendem Aufwand eingebaut werden.Wir sind aber überzeugt, dass sich aus dem Thema „Klimagarten“ spannende Beiträge ergeben werden.

Ein paar Anregungen ergeben sich vielleicht aus abgeschlossenen Wettbewerben, siehe https://www.competitionline.com/de?fulltext=bdla%20nachwuchswettbewerb

Wir wünschen viel Erfolg!

Auslobungsunterlagen als download!

Wettbewerbsaufgabe ist diesmal die Gestaltung eines "Klimagartens" auf der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 in NRW.  Es handelt sich wieder um einen Realisierungs¬wettbewerb, dessen  Ergebnis nach Abschluss des Wettbewerbes gemeinsam mit der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH umgesetzt werden. Für Preise und Anerkennungen stehen außerdem Preisgelder in Höhe von insgesamt 5.000 Euro zu Verfügung. Den diesjährigen Wettbewerb betreut Christian Jürgensmann, Landschaftsarchitekt bdla, Duisburg, 2. Vorsitzender und Fachsprecher Wettbewerbs- und Vergabewesen der Landesgruppe.
Für "Nachwuchslandschaftsarchitekten" gibt es selten eine so großartige Möglichkeit, einer breiten Öffentlichkeit ihre Arbeit vorzustellen. Der Gewinnergarten soll im Bereich der Hausgärten des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW nördlich des zentralen Quartiersplatzes im neu entstehenden Zechenpark auf einem ehemaligen Bergwerksgelände  realisiert werden. Es handelt sich um einen temporären Garten, der nach Ende der Landesgartenschau wieder abgebaut wird, da auf diesen Flächen eine wohnbauliche Nutzung geplant ist.

Zum Wettbewerb zugelassen sind alle Landschaftsarchitekten (Altersempfehlung max. 35 Jahre) und Studenten sowie Absolventen der Fachrichtung Landespflege oder der Garten- und Landschaftsarchitektur /Landschaftsplanung an deutschen Hochschulen, ebenso ausländische Teilnehmer, wenn sie am Tag des Veröffent-lichungs¬¬termins in Deutschland studieren.
 

Rückblick

Wettbewerbsaufgabe war 2016 die Gestaltung eines Themengartens auf der Landesgartenschau 2017 NRW.  Es handelt sich wieder um einen Realisierungswettbewerb, dessen Ergebnis gemeinsam mit der Landesgartenschau Bad Lippspringe 2017 GmbH umgesetzt werden soll. Auslober ist der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Landesgruppe Nordrhein-Westfalen (bdla nw). Der erste Preis ging an Katrin Heilen aus Kleve (Studium in Höxter) für den Waldgarten „Die blaue Lichtung“. Das Preisgeld beträgt 1.800 Euro.

Der zweite 2. Preis ging an Beke Clasen aus Trier (Studium in Kassel) für den Waldgarten „Unser Wald – ein unendlicher Schatz“. Das Preisgeld beträgt 1.400 Euro.

Der 3. Preis ging an Andreas Boden aus St. Peter, Österreich (Studium in Weihenstephan) für den Waldgarten „mon jardin secret“ (französisch für meinen geheimen Garten oder mein innerstes ich). Das Preisgeld beträgt 1.200 Euro.

Die Landesgruppe des bdla nw (Bund Deutscher Landschaftsarchitekten) führt seit Jahren, inzwischen zum achten Mal, gemeinsam mit der jeweiligen Landesgartenschau GmbH, einen bundesweiten Nachwuchswettbewerb für Landschaftsarchitekten/-innen durch.

Betreut wurde der Wettbewerb durch das Büro

jürgensmann landers gbr
Landschaftsarchitekten bdla aknw
friedrich-wilhelm-str. 89
tel.: 02032981929
fax: 02032981919
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Nachwuchswettbewerb  in Kooperation mit der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH wurde ebenfalls erfolgreich durchgeführt und das Projekt realisiert. Thema war "Garten der Zukunft" von Andreas Hermanns mit dem Entwurf „Plant as many trees as possible”. Der Garten kann heute noch besichtigt werden.


Geschrieben am 16.02.2013 - geändert am 05.02.2019

 

© 2019 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]