Jurysitzung nrw.landschaftsarchitektur.preis 2018

„Landschaftsarchitektur in Nordrhein-Westfalen – vom Hausgarten bis zum Opernhaus, vom Glockenteichbach bis zur Rheinaue, vom Wohnen zur Konzernzentrale, vom Platz zur Gartenschau – der bdla nw präsentiert 30 zeitgemäße, mutige und kreative, qualitätsvolle und verantwortliche Projekte und prämiert die herausragenden Arbeiten“ erklärt Christian Jürgensmann, stellvertretender Vorsitzender der Landesgruppe NW des bdla nw nach der Jurysitzung am 21. Februar.

Am Donnerstag, 3. Mai 2018 findet um 19 Uhr im NRW-Forum in Düsseldorf die offizielle Bekanntgabe und feierliche Ehrung der Preisträger des „nrw.landschaftsarchitektur.preis 2018“ statt. Gäste und Mitglieder sind herzlich willkommen. Um Anmeldung per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten. Weitere Infos folgen in Kürze.

Dieser Preis, ausschließlich für bdla-Mitglieder offen, dokumentiert die Leistungsfähigkeit und Kreativität von Landschaftsarchitekten und -architektinnen und wird bereits zum siebten Mal vergeben.
Die vom NRW Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW (M:AI) konzipierte Ausstellung, die alle Projekte zeigt, wird an diesem Abend ebenfalls präsentiert. Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW und die Firma RINN unterstützen den nrw.landschaftsarchitektur.preis 2018.

Jurymitglieder vor dem Haus der Architekten in Düsseldorf. Dort fand auch die Jurysitzung statt.
Vorn links nach rechts: Michael Arns, Architekt und AK NW; Christian Leonhards, VGL NRW; Günter Laubinger, Firma RINN; Ina Bimberg, 1. Vorsitzende bdla nw; Prof. Gerd Aufmkolk, Landschaftsarchitekt; Peter Köddermann M:AI NRW; Christian Jürgensmann, Vorstand bdla und Vorprüfung; Eva-Maria Küppers-Ullrich, MBWSV, Düsseldorf                                                                                                  


Geschrieben am 04.03.2018

 

© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]