Netzwerken beim 4. Forum Gartenplanung

Zum vierten Forum Gartenplanung am 12. April kamen 8 Planer und Planerinnnen aus NRW und eine Gastkollegin aus München zusammen, um über aktuelle Themen zu diskutieren. Dabei ging es neben aktuellen Entwicklungen und dem Thema „Teilnahme an Wettbewerben“ diesmal vor allem um einen kollegialen Austausch über die Verwendung von Materialien im Privatgarten.

In einer angeregten Diskussion wurde über verschiedenste Natursteine, Keramik-beläge, Holz und holzähnliche Materialien sowie Wege in ungebundener Bauweise gesprochen, Vor und Nachteile diskutiert und gemeinsam überlegt, wie man die Materialauswahl mit dem Kunden bespricht und dokumentiert, damit es im weiteren Bauablauf keine Probleme gibt.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen kam die Sonne heraus und ließ die Narzissen beim Parkrundgang in schönstem Licht strahlen. Hier stellte Noel Besgen sein Konzept für den neuen Themengarten vor, der in diesem Jahr die bestehenden Gärten ergänzen soll. Die Idee, 6 unterschiedliche Beispiele von Vorgärten zu zeigen, hat alle Kollegen und auch Thomas Hellingrath, Prokurist des Gartenschauparks Zülpich, überzeugt.

Zum Abschluss des Tages gab es Gelegenheit, mit Herrn Heiko Schache, Oscorna, über das Thema Bodenaufbau und Düngung für funktionierende Rasenflächen und über seine Erfahrungen im Einsatz von Bodenaktivstoffen zu sprechen.

Das nächste Forum ist für den Oktober/November 2018 geplant und wird im Schloß Dyck stattfinden. Als Schwerpunktthema soll dann die Kommunikation mit Privaten Bauherren im Mittelpunkt stehen. Hierfür soll eine externe/r Unternehmensberater/in gewonnen werden, um dies vielschichtige und im Alltag oft entscheidende Thema zu beleuchten.

Teilnehmer von links nach rechts:

Christiane von Burkesroda, Bernd Franzen, Thomas Hellingrath, Brigitte Röde, Heiko Schache, Noel Besgen, Birgitta Oetken, Markus Schürmann