bdla nw auf der Firmenkontaktmesse der Hochschule Osnabrück

Am 9. November waren die beiden Landesverbände Niedersachsen/Bremen und Nordrhein-Westfalen mit einem gemeinsamen Stand auf der Firmenkontaktmesse vertreten.

"Von den Studierenden kam immer wieder das Feedback, wie gut und wichtig sie das Auftreten des bdla`s bei der Messe fanden. Wir waren im Foyer bestens untergebracht, weil wir vor den beiden Räumen mit den Firmenständen gut sichtbar standen", so Doris von Dressler, Geschäftsführerin des bdla Niedersachsen / Bremen.

Allerdings war den wenigsten bekannt, dass man im bdla auch als Studierender Juniormitglied werden kann. Hier ist also noch Potenzial, mit einem bundesweit einheitlichen Auftritt an allen Hochschulen für den bdla zu werben. Nicht wirklich bekannt war auch die Tatsache, das nicht nur Freiberufler Mitglied im bdla werden können, sondern auch Angestellte. Einen wesentlichen Punkt, die gute Vernetzung im Verband, fanden alle ausgesprochen wichtig. Dass sich die Studierenden bei ihrer Wahl eines Jobs oder eines Praktikums sich immer gerne an den entsprechenden Landesverband wenden können, wurde von allen sehr begrüsst.

Sehr interessiert zeigten sich die Studenten auch an dem von der Landesgruppe nw ausgelobten Nachwuchswettbewerb. Der "Klimagarten auf der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020" wurde Ende Oktober auf der Landesgruppenseite des bdla nw unter www.bdlanw.bdla.de veröffentlicht. Es handelt sich um einen Realisierungswettbewerb. Weitere Infos zum Nachwuchswettbewerb!

"Insgesamt hat sich der Auftritt gelohnt, denn wir konnten sowohl mit vielen Studenten, aber auch mit jungen Kolleginnen und Kollegen und Professoren ins Gespräch kommen und so den bdla ein Stück weit bekannter machen", resümierte auch Marcel Wiegard, Juniorensprecher der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen, der ebenfalls als Ansprechpartner am Stand war.


Geschrieben am 18.11.2018

 

© 2018 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]