Gärten des Jahres - Preis ging nach NRW an Volker Püschel

Volker Püschel, Landschaftsarchitekt bdla aus Mettmann, ist der Sieger beim Wettbewerb Gärten des Jahres 2019. Die Jury vergab weitere fünf Auszeichnungen. Eine davon ging an Brigtte Röde, Landschaftsarchitektin bdla und Fachsprechering Gartenkunst und Gartenkultur bdla nw.

Die Jury berief weitere 44 Einreichungen unter die TOP 50. Alle 50 Arbeiten dokumentiert das Buch Gärten des Jahres 2019, das ab jetzt im Handel erhältlich ist. Bis zum 18. April sind alle Arbeiten auch in einer Ausstellung auf Schloss Dyck (Jüchen) zu sehen.

Die Fakten im Einzelnen:

Der Callwey Verlag und Garten + Landschaft lobten zum vierten Mal gemeinsam mit ihren Partnern, Mein schöner Garten, Gartenpraxis, BGL Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V., bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V., Dehner Garten-Center, Glatz Sonnenschirme, Hofquartier und Schloss Dyck, den Wettbewerb GÄRTEN DES JAHRES aus und suchten die besten von Landschaftsarchitekten / Garten- und Landschaftsbauern gestalteten Privatgärten im deutschsprachigen Raum. Die Jury erkor 50 Projekte und benannte aus diesen einen Preisträger und fünf Auszeichnungen. Dabei wurde Wert auf ganzheitliche Konzepte gelegt, die den Garten auf individuelle Weise zum erweiterten Wohn- und Genussraum des Nutzers werden lassen. Es sollte eine starke Idee dahinterstecken, der sich Pflanzen, Materialien, Produkte etc. unterordnen.

Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis erhielt das Büro Landschaftsarchitekt Volker Püschel (Mettmann) für den „unvergleichlichen Charme der Vergänglichkeit“ in Nordrhein-Westfalen. Ausführung: Ringbeck GmbH (Oelde). Jeweils eine Auszeichnung erhielten fünf Büros:

PARC’S Gartengestaltung GmbH (Simon Rüegg, Rapperswil-Jona) für „Ein Gräsergarten am See“ in Küsnacht. Ausführung: egli jona ag

FFLO-James Fox (James Fox, Tunbridge Wells) für „Mosaik der Kulturen“ in Koblenz. Ausführung: Forster Garten- und Landschaftsbau

Planungsbüro Garten und Freiraum Brigitte Röde (Brigitte Röde, Köln) für „Die Quadratur des Kreises“ in Köln. Ausführung: Jansen und Arens GmbH & Co. KG

GrafGarten (Fenna Graf, Ascheberg) für „Im Holsteinischen Garten Eden“ in Ascheberg. Ausführung: Fenna Graf

Gartenwerk sander.schumacher.gmbh.co.kg (Sven Schumacher, Düsseldorf-Hellerhof) für „Metamorphe Verwandlung“ in Düsseldorf. Ausführung: Gartenwerk sander.schumacher.gmbh.co.kg

Die Jury

Tanja Gallenmüller (Redakteurin Garten + Landschaft, Chefredakteurin Topos), Irene Burkhardt (Vizepräsidentin Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla), Thomas Banzhaf (Vizepräsident Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. BGL), Alexander Koch (Koch + Koch Gartenarchitekten, Preisträger 2018), Andrea Kögel (Chefredakteurin Mein schöner Garten), Konstanze Neubauer (Autorin), Jonas Reif (Chefredakteur Gartenpraxis [bis 9/2018]), Jens Spanjer (Präsident Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur DGGL e. V., Geschäftsführer Stiftung Schloss Dyck).

Erstmals wurden auch die Lösungen des Jahres gekürt in den Kategorien „Bodenbelag“, „Außenbeleuchtung“ und „Pflanzen-Neuheit“. Ausgewählt wurden diese von Fach-Redakteuren aus dem Bereich Landschaftsarchitektur und Gartengestaltung.

Den ersten Preis in der Kategorie Bodenbelag erhielt pur natur Holzprodukte (Zell am Harmersbach) für die Kollin Terrasse aus Douglasienholz.

Ausgezeichnet wurde KANN Gmbh Baustoffwerke (Bendorf) für BETONPLUS-Platten.

Einen Sonderpreis für Innovation erhielt Sonnenanker (Köln) für den gleichnamigen Sonnenschirmständer.

Den ersten Preis in der Kategorie Außenbeleuchtung erhielt Artemide S.p.A. (Pregnana Milanese) für die Leuchte Reeds.

Ausgezeichnet wurde Louis Poulsen (Düsseldorf) für die Flindt Wandleuchten.

Den ersten Preis in der Kategorie Pflanzen-Neuheit erhielt D. Labhart (Schafisheim) für die Wildblumenziegel Sellana Honey Meadow.

Ausgezeichnet wurde Bruns Pflanzen-Export GmbH & Co. KG (Bad Zwischenahn) für das Pflanzring-System Living Art.

Alle Infos auch unter http://gaerten-des-jahres.com


Geschrieben am 10.02.2019

 

© 2019 Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla

schließen [x]