Wettbewerbe

Bayerischer Landschaftsarchitektur-Preis 2024

Foto: felipelaquim / Unsplash


Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Landesverband Bayern hat am 22. Januar 2024 zum 3. Mal den Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis ausgelobt.

Die Auslobungsunterlagen finden Sie unter Formalia, das Einreichungstool für Ihre Projekte hier.

Neben dem Hauptpreis, dem Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis 2024, werden jeweils herausragende Projekte in verschiedenen Kategorien gewürdigt.
Der Bayerische Landschaftsarchitektur-Preis ist ein Ehrenpreis.

Kooperationspartner des Wettbewerbs sind die Bayerische Architektenkammer und der VGL Bayern, als Medienpartner steht uns Garten + Landschaft zur Seite.

 

Ziele

Der Preis würdigt Projekte und Planungen in Bayern, die sich durch innovative, nachhaltige und klimagerechte Außen- und Landschaftsräume hoher Qualität sowohl in der Neuanlage als auch im Bestand auszeichnen. Der bdla Bayern möchte zudem ausdrücklich auch die junge Generation von Planer:innen zu einer Teilnahme am Wettbewerb einladen, um ihre beruflichen Ideale und Visionen zu fördern.

weiterlesen +

Ziel des Preises ist es,

  • das Arbeitsfeld der Landschaftsarchitekt:innen als richtungsweisende Partner:innen in Fachkreisen und der interessierten Öffentlichkeit bekannt zu machen,
  • die besondere Verantwortung der Landschaftsarchitekt:innen für die soziale, ökologische und klimasensible Weiterentwicklung und Gestaltung der Außenräume und ihrer städtebaulichen Einbindung herauszustellen,
  • die Förderung der Baukultur und Gestaltqualität durch Landschaftsarchitekt:innen in Zusammenarbeit mit Architekt:innen und Fachingenieur:innen aus verschiedenen Disziplinen zu würdigen,
  • Ansätze der Integration verschiedener Gruppen und Kooperation aller Beteiligten aufzuzeigen,
  • beispielhafte und innovative Lösungen, die in der Praxis breite Anwendung finden könnten, auszuzeichnen,
  • den Mut zum Experiment und die Bereitschaft zur Praktizierung neuer Formen der Zusammenarbeit vor Ort zu fördern.

Kategorien, Kriterien, Teilnahmeberechtigung

Mehr zu den Wettbewerbskategorien, den Bewertungskriterien, dem Zulassungsbereich und der Teilnahmebererechtigung erfahren Sie hier.

weiterlesen +

Kategorien 

  • Landschaftsplanung und Landschaftsentwicklung
    Gute Flächenplanungen und -konzepte, ob im ruralen oder urbanen Gebiet, sind die Basis für gute Landschaftsarchitektur und sollen in dieser Kategorie gekürt werden.
  • Pflanzenverwendung und Biodiversität
    Der attraktive, angemessene sowie standortgerechte Einsatz von Pflanzen - zu ebener Erde, an Fassaden und auf Dächern - ist nicht nur aus klimatologischer Sicht wertvoll. Projekte, die Fauna und Flora gezielt und nachhaltig fördern, werden in dieser Kategorie ausgezeichnet.
  • Bauen im Bestand und Kreislaufwirtschaft 
    Der Schutz grauer Energie steht im Vordergrund dieser Kategorie, ausdrücklich mit inbegriffen ist die Bewahrung und behutsame Weiterentwicklung von Denkmälern und deren Kontext
  • Grüne und Blaue Infrastruktur 
    Projekte mit einem Fokus auf Ökosystemdienstleistungen bei gleichzeitiger Inwertsetzung von Frei-räumen sind aus ökologischer und klimatologischer Sicht unverzichtbar und sollen in dieser Kategorie gewürdigt werden.
  • Freiräume für Menschen 
    Gerade in Zeiten zunehmender Digitalisierung gilt es, hochwertige Aufenthaltsräume zu schaffen, die für ein real stattfindendes Miteinander geeignet sind - Orte mit hoher Aufenthaltsqualität und einer besonderen Atmosphäre, die auf menschliche Bedürfnisse eingehen. In dieser Kategorie sollen daher entsprechende Freiräume ausgezeichnet werden, seien es Plätze, Parks, Flächen im Wohnumfeld oder Freizeit- und Bildungslandschaften.
  • Experimentelle Landschaftsarchitektur und Bauen im Detail 
    In dieser Kategorie sollen innovative und/oder besonders ansprechende Lösungen oder Teilaspekte von Projekten mit Preisen bedacht werden. Es kann sich dabei um besondere Materialverwendungen und Bautechniken, aber auch um außergewöhnliche Prozesse und innovative Inhalte handeln.


Die Jury bewertet alle eingereichten Arbeiten insbesondere nach den Kriterien Klimaanpassung, Nachhaltigkeit, Flächensparen, Biodiversität und Pflanzenverwendung, Materialität, Innovation. 

Zugelassen sind Projekte, die innerhalb der letzten fünf Jahre (01.01.2019 – 31.12.2023) in Bayern realisiert wurden. Teilnahmeberechtigt sind alle Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten aus dem In- und Ausland sowie Arbeitsgemeinschaften unter Beteiligung vorstehend Genannter. 

Bitte beachten Sie die detaillierten Auslobungsunterlagen samt Nutzungsbedingungen unter Formalia.

Schirmherr

Schirmherr des Wettbewerbs ist Christian Bernreiter, Bayerischer Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr.

Auslober

Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla)
Landesverband Bayern e. V.
Oberer Graben 3a, 85354 Freising
Fon +49 8161 14 94 00
bayern@bdla.de
www.bdla.de/bayern

Rückblick

Informationen zu den vorangegangenen Wettbewerben finden Sie unter u.g. Link.

weiterlesen +

Förderer & Sponsoren

Medienpartner

Kooperationspartner