Angebot vom: 09.07.2024

Professur für Nachhaltigkeit, Entwurf und Konstruktion in der Landschaftsarchitektur

Firma

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Einsatzort

Am Hofgarten 4
85354 Freising bei München

Anstellung

Festanstellung

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Brunsch
T:

Stellenbeschreibung

Applied Sciences for Life – in diesem Sinne verfügt die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf über ein einzigartiges, alle Lebens­grundlagen umfassendes Fächer­spektrum. Wir gehören zu den führenden Hochschulen für angewandte Lebens­wissenschaften und grüne Technologien. Unsere Studierenden bilden wir zu verantwortungs­vollen Fach- und Führungs­kräften aus, die optimal für den Berufs­einstieg vorbereitet sind. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der HSWT lehren und forschen an drei Standorten (Freising, Triesdorf, Straubing) zu gesellschaftlich bedeutsamen Frage­stellungen, wie nach­haltige Landnutzung, Klimawandel, Biodiversität, Lebensmittel­technologie, Bio­technologie oder erneuerbare Energien.

Unser Campus Weihenstephan in Freising bietet vielfältige Möglichkeiten zur fachlichen Vernetzung mit weiteren, national und inter­national renommierten Lehr- und Forschungs­einrichtungen, verstärkt durch die Nähe zu München und die ausgezeichnete Verkehrs­anbindung.

An der Fakultät Landschaftsarchitektur, Campus Weihenstephan, ist zum Winter­semester 2025 / 2026 oder später eine

PROFESSUR FÜR „NACHHALTIGKEIT, ENTWURF UND KONSTRUKTION IN DER LANDSCHAFTSARCHITEKTUR“
(BESOLDUNGSGRUPPE W2)
zu besetzen.

Lehr- und Forschungsinhalte:
Die Professur „Nachhaltigkeit, Entwurf und Konstruktion in der Landschafts­architektur“ besetzt die Schnitt­stelle zwischen Planung und Bau und definiert in Forschung und Lehre den Rahmen, in dem das grüne Bauen der Zukunft möglich sein wird.

Im Rahmen der Ausbildung von Landschafts­architektinnen und Landschafts­architekten sowie Landschafts­bauingenieurinnen und Landschafts­bauingenieuren ist die Schnitt­stelle zwischen Entwurf und Konstruktion ein zentrales und unver­zichtbares Thema.

Die Professur „Nachhaltigkeit, Entwurf und Konstruktion in der Landschafts­architektur“ ist somit im Rahmen der grund­ständigen Lehre zentral in die Bachelor­studien­gänge der Fakultät Landschafts­architektur eingebunden.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:
Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen
Bauen mit lebenden Rohstoffen / Pflanzen
evolutionäres Entwerfen und Konstruieren
ökobilanzbasiertes Entwerfen und Konstruieren
Kreislaufbauen (Circular Construction)
soziozentriertes Bauen (Bauen mit Laiinnen und Laien, Befähigung von Heran­wachsenden etc.)
Die Lehrleistung ist dabei unabdingbar in den grund­ständigen Studien­angeboten der Fakultät Landschafts­architektur einzu­bringen. Weitere Lehrinputs in die zum Teil englisch­sprachigen Masterprogramme sind gewünscht.
Eine aktive Gestaltung der angewandten Forschung, die Betreuung von Praktika, Projekt- und Abschluss­arbeiten sowie die Mitarbeit in der Hochschul­selbst­verwaltung werden voraus­gesetzt. Die Übernahme angrenzender Lehr­inhalte ist erwünscht. Wir bieten ein interessantes Arbeits­feld an der Schnitt­stelle zwischen angewandter Forschung und praxis­naher Lehre mit der Möglichkeit zur selbst­ständigen Weiter­entwicklung des Fach­gebietes.

Ihr Profil:
Sie verfügen über ein Studium der Landschafts­architektur, des Land­schafts­baus oder eines verwandten Studien­gangs mit entsprechender Schwerpunkt­setzung.

Sie blicken auf eine mehrjährige Berufs­erfahrung in der Landschafts­architektur zurück und haben Erfahrung in den Disziplinen Entwurf und Konstruktion.

Im Weiteren besitzen Sie Erfahrung in der anwendungs­bezogenen Forschung im universitären oder außer­universitären Bereich.

Einstellungs­voraus­setzungen:
-abgeschlossenes Hochschul­studium
-pädagogische Eignung
-besondere Befähigung zu wissen­schaft­licher Arbeit, die durch die Qualität einer Promotion oder durch einen anderen Nach­weis (Gutachten über promotions­adäquate Leistungen) nachgewiesen wird
-darüber hinaus besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissen­schaft­licher Erkennt­nisse und Methoden in einer mindestens fünf­jährigen beruflichen Praxis nach Abschluss des Hochschul­studiums; von diesen fünf Praxisjahren müssen Sie mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschul­bereichs gearbeitet haben; als Berufs­praxis außerhalb des Hochschul­bereichs gilt in besonderen Fällen auch, wenn Sie mindestens fünf Jahre einen erheblichen Teil Ihrer beruflichen Praxis in Kooperation zwischen Hoch­schule und außer­hoch­schulischer beruf­licher Praxis tätig waren

Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Die Bereitschaft und Fähigkeit, ab Beginn des Arbeits­verhältnisses in deutscher Sprache zu unterrichten, setzen wir voraus.

Die HSWT – Ihre Arbeitgeberin:
Wir unterstützen neu berufene Professorinnen und Professoren (m/w/d) bei der Organisation von Lehre und Forschung. Dazu gehören Angebote zur Gestaltung flexibler Arbeits­bedingungen, Möglichkeiten zur hochschul­didaktischen Weiter­qualifizierung sowie Anreiz­systeme für inter­disziplinäre und inter­nationale Forschung. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Arbeitgeberin-Seite unter https://www.hswt.de/hochschule/gender-und-diversity/gender-gleichstellung/professorin-werden.html#c119983.

Hinweise:
Die HSWT verfolgt das strategische Ziel, den Anteil von Frauen in Lehre und angewandter Forschung kontinuier­lich zu erhöhen. Wir fordern Frauen deshalb ausdrücklich auf, sich an unserer Hochschule zu bewerben. Ausführliche Informationen zum Thema „Professorin an der HSWT werden“ finden Sie auf der Website unter https://www.hswt.de/hochschule/gender-und-diversity/gender-gleichstellung/professorin-werden.html.

Wir freuen uns über die Bewerbung von schwer­behinderten Menschen. Diese werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Die HSWT versteht sich als familien­freundliche Arbeit­geberin.

Die HSWT fördert Chancengleichheit und Vielfalt unter ihren Studierenden und Beschäftigten.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebens­jahr noch nicht vollendet hat.

Bitte bewerben Sie sich mit den voll­stän­digen Unter­lagen (u.a. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nach­weise über den beruf­lichen Werde­gang und wissen­schaft­liche Arbeiten) bis zum 18.08.2024 direkt über den Button („jetzt bewerben: https://stellenportal.hswt.de/bmgmt/apply.php?site=apply_application&job_offer=1441“).

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:
Prof. Dr. Thomas Brunsch
+49 (0) 8161 71-2219
thomas.brunsch@hswt.de


www.hswt.de

Kontakt & Ansprechpartner:in

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
Prof. Dr. Thomas Brunsch

Am Hofgarten 4
85354  Freising bei München



zurück zur Liste

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ