Thüringen

Erfurter Dialog 2022 am 30. März 2022

UI-Optionen: Sponsorenfeld
Anzeige Text im Grid: Nein

Der Erfurter Dialog dient seit Jahren als wichtiges Diskussionsforum aktueller Fragen der Landschafts- und Objektplanung. Die Folgen des Klimawandels, ebenso wie die Herausforderungen des Klimaschutzes verändern Thüringen. 

Quelle: TLUBN  Darstellung mittlere Jahreslufttemperatur Thüringen 1991-2020

Quelle: TLUBN Darstellung mittlere Jahreslufttemperatur Thüringen 1991-2020

Die Klimaerwärmung führt nicht nur zu Hitzestress in unseren Städten. Ebenso das „Waldsterben 2.0“, Überschwemmungen oder temporär trockenfallende Bäche und Lebensräume betreffen großflächig die Landschaft. Zugleich fordert uns der Klimaschutz zu einer aktiven Veränderung unserer Landschaft heraus. Die reicht von der Integration erneuerbarer Energieanlagen in die Thüringer Kulturlandschaft bis hin zum Umbau unserer Städte zu mehr Hitzeresilienz und Lebensqualität durch Grüne Infrastruktur. Landschaftsarchitektur leistet hierzu schon jetzt vielfältige Beiträge.

Mit dem Thema „Wir gestalten Klima“ greift die bdla-Landesgruppe Thüringen, zusammen mit der FH Erfurt, einen von Stephan Lenzen (Vizepräsident des bdla) formulierten Leitsatz auf: „Wir Landschaftsarchitekten gestalten Klima: Mit Freiflächen, die frische und kühle Luft produzieren, Versickerungsflächen, Dach- und Fassadenbegrünungen, Biotopen und ökologischen Maßnahmen“.

Dass die Herausforderungen des Klimawandels mit Klimaschutz (Mitigation) und der Klimaanpassung (Adaptation) auch eine landespolitische und interdisziplinäre Aufgabe sind, möchte die Tagung am 30.03.22 durch spannende Beiträge aus Forschung und Praxis darstellen. Sie möchte Mut machen und Beispiele geben, den Klimawandel als Herausforderung der Landschaftsarchitektur in der Landschaft – vom Stadtquartier bis zum Naturschutzgebiet - zu begreifen und gezielt zu begleiten.

Förderer