Niedersachsen+Bremen

Neuer Vorstand im Landesverband Niedersachsen+Bremen

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 29. September 2020 wurde turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt.

Im Amt bestätigt wurde als Vorsitzender des Landesverbands Gotthard Storz ebenso wie sein Stellvertreter Georg Grobmeyer.

Das Amt einer weiteren stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt Jessica Schütte, Büropartnerin der Gruppe Freiraumplanung aus Langenhagen. Die Gruppe der Angestellten/Beamten wird vertreten durch Gwendolyn Kusters, die bei der Stadt Garbsen als Freiraum- und Objektplanerin arbeitet und auch im Vorstand der Architektenkammer Niedersachsen die Interessen der Landschaftsarchitekten vertritt.

Gotthard Storz bedankte sich bei Sabine Scherer und Petra Schoelkopf für ihr langjähriges Engagement im Vorstand. Beide sind seit 2010 unermüdlich für den bdla und die Interessen des bdla in verschiedenen Positionen eingetreten. Während Sabine Scherer von Anbeginn die Angestellten/ Beamten im Vorstand vertreten hat und in dieser Zeit den niedersächsischen Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit großem Einsatz in der Jury begleitet hat, hat Petra Schoelkopf erst als beratendes Mitglied und ab 2012 als stellvertretende Vorsitzende im Vorstand mitgearbeitet. Für den Landesverband hat sie außerdem das Planerdeck der Architektenkammer maßgeblich beraten und tatkräftig unterstützt. Im Bundesverband waren ihre Ideen und ihr Wissen im AK Öffentlichkeitsarbeit gefragt, wo sie sich insbesondere bei der Aufstellung des online-Formats „Landschaftsarchitektur heute“ und der Gestaltung der Homepage des bdla eingebracht hat. Ihre ehrenamtliche Arbeit wird sie im Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit verstärkt fortsetzen.

Wiedergewählt für einen Zeitraum von zwei Jahren wurde Kerstin Liesecke für das Amt der Kassenprüferin.

Vorstand und Geschäftsführung wurden entlastet und der Haushalt für 2020 verabschiedet. Gotthard Storz ging insbesondere auf die Zusammenarbeit mit der Kammer, die Nachwuchsförderung, die Nutzung digitaler Medien bei den nächsten Veranstaltungen und die Verstetigung des Themas „Grüne Infrastruktur in Stadt und Land ein“. Hierzu fand direkt vor der Mitgliederversammlung eine informative und inhaltlich vielfältige Veranstaltung in Verden statt, die der bdla N+B im Rahmen seiner Mitgliedschaft im Netzwerk Baukultur in Niedersachsen maßgeblich mitgestaltet hat.

Das ausführliche Protokoll der Mitgliederversammlung wird demnächst im geschützten Mitgliederbereich verfügbar sein.