Nachrichten

Arbeitskreis Gartendenkmalpflege: Zur Methodik der Gartendenkmalpflege

Die Fachsprecher Gartendenkmalpflege tagten unter Leitung des Fachsprechers Prof. Stefan Pulkenat am 16. April 2018 in Berlin.

Ausführlich beraten wurde über das Seminar „Methodik der Gartendenkmalpflege aus planerischer Sicht“ am 7. Mai 2018 in Berlin, das auf Initiative des bdla von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz durchgeführt wurde mit den bdla-Referenten Prof. Stefan Pulkenat, Irmela Löw, Holger Paschburg und Prof. Dr. Caroline Rolka.

Ziel war, vor allem die unteren Denkmalschutzbehörden über die Besonderheiten in der Gartendenkmalpflege zu informieren. Geplant ist, die Veranstaltung in Süddeutschland zu wiederholen und ggf. regelmäßig anzubieten. Kontrovers diskutiert wurde die Frage, wie historische Kulturlandschaften als Denkmale geschützt werden können, und welche rechtliche Relevanz die Festlegung des Bundesnaturschutzgesetzes in § 1, Absatz 4 hat.

Dort heißt es: „Zur dauerhaften Sicherung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie des Erholungswertes von Natur und Landschaft sind insbesondere Naturlandschaften und historisch gewachsene Kulturlandschaften, auch mit ihren Kultur-, Bau- und Bodendenkmälern, vor Verunstaltung, Zersiedelung und sonstigen Beeinträchtigungen zu bewahren, . . .“ Die Diskussion wird unter Einbindung des bdla-Justiziars fortgeführt.

Vorbereitet werden vom AK zwei Positionspapiere: Hintergrund des ersten Papiers ist der missliche Umstand, dass Auftraggeber mitunter der Ansicht sind, gartendenkmalpflegerische Leistungen nach dem Leistungsbild des Pflege- und Entwicklungsplans (§ 27 HOAI) honorieren zu können. Beim zweiten Papier geht es um Planungen der Landeshauptstadt München, eine Straßenbahnlinie durch den Englischen Garten zu errichten, welche die trennende Wirkung verstärken würde.

Der Leistungskatalog Gartendenkmalpflege, dessen Erstellung vom AK initiiert wurde und der aktuell im FLL-Arbeitskreis Gartendenkmalpflege unter Leitung von Prof. Pulkenat und in Abstimmung mit anderen Verbänden konkretisiert wird, kann vss. im zweiten Halbjahr 2018 fertiggestellt werden.


Quelle: bdla-Verbandszeitschrift "Landschaftsarchitekten" 2/2018

bdla Newsletter

  • regelmäßig
  • relevant
  • informativ