Bayern

IFLA President's Award an Professor Fritz Auweck verliehen

UI-Optionen: Sponsorenfeld
Anzeige Text im Grid: Nein

Professor Fritz Auweck, bdla-Fachsprecher Internationales und langjähriger Vertreter Deutschlands bei der IFLA, wurde für seine herausragenden internationalen Verdienste um den Berufsstand der IFLA President's Award 2021 verliehen.

Andrea Gebhard, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, überreicht Fritz Auweck die Auszeichnung. Foto: BAK/IFLA

Am 18. August 2021 gab IFLA-Präsident James Hayter im Rahmen der Eröffnungsfeier des IFLA-Weltkongresses 2020 in Malaysia die Entscheidung bekannt. In einer virtuellen Zeremonie überreichte Andrea Gebhard, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, die Urkunde.

Fritz’s dedication, his integrity and passion for landscape architecture globally is exemplary and has resulted in great benefit to the profession.

IFLA World

Verliehen wird der IFLA President's Award als Anerkennung für eine herausragende Persönlichkeit, die durch ihr ehrenamtliches Engagement innerhalb der IFLA den Berufsstand der Landschaftsarchitektur weltweit grundlegend verändert hat.

Fritz Auweck, Landschaftsarchitekt bdla und von 1985 bis 2019 Professor an der Fachhochschule Weihenstephan, ist seit 1994 der Delegierte der deutschen Landschaftsarchitekten in der IFLA. Von 2009 bis 2010 war er Präsident der IFLA Europe. Seit 2018 leitete er die IFLA-Arbeitsgruppe, die eine neue, weltweit gültige Definition des Berufsstandes der Landschaftsarchitekten erarbeitet, und koordinierte die Ergebnisse mit der Internationalen Arbeitsorganisation ILO.

Wir freuen uns, auch im Namen des bdla, dass der IFLA President's Award 2021 an unser hochgeschätztes Mitglied und IFLA-Delegierten Professor Fritz Auweck verliehen wird. Dies ist auch für die BAK eine große Ehre.

Andrea Gebhard
Präsidentin der BAK

Bayerischer Landschaftsarchitektur-Preis 2020

Dokumentationsbroschüre des Wettbewerbs (56 Seiten, Download-Version)

PDF herunterladen