Nordrhein-Westfalen

Arbeitskreis Wettbewerbswesen: Leitlinien zu Qualität und Fairness bei Wettbewerben

UI-Optionen: Sponsorenfeld
Anzeige Text im Grid: Nein

Der Arbeitskreis Wettbewerbswesen traf sich am 28. August 2020 in Berlin. Dabei hat er sich abschließend mit den Leitlinien »Qualität und Fairness bei Planungswettbewerben« befasst, die von einem Autorenteam des bdla Berlin/Brandenburg erarbeitet wurden. Sie werden in gedruckter und digitaler Form veröffentlicht.

Ein weiteres Thema war die von Dr. Schattenfroh erarbeitete »Checkliste zur EU-Auftragsbekanntmachung für Planungsleistungen« und seine Kommentierung des EU-Formulars »Auftragsbekanntmachung«. Hintergrund ist, dass aus Sicht der Bieter VgV-Verfahren nicht immer optimal durchgeführt werden und vielfältige Probleme auftreten können. Die Thematik wurde auf der letzten Sitzung des Arbeitskreises gemeinsam mit Dr. Schattenfroh erörtert. Der Arbeitskreis sieht in der nun vorliegenden Checkliste eine praxisnahe Handreichung für die Büros. Sie wird im Mitgliederbereich der bdla-Website veröffentlicht.

Die Auswirkung der Corona-Pandemie auf Wettbewerbs- und Vergabeverfahren schätzt der Arbeitskreis so ein, dass derzeit Entscheidungsprozesse und Preisgerichtssitzungen zeitlich gestreckt werden, jedoch nicht grundsätzlich zur Disposition stehen. Es besteht Einigkeit, dass Wettbewerbsverfahren trotz Einschränkungen durch die Pandemie in bewährter Qualität möglich sind.

Der Arbeitskreis spricht sich auch für eine Änderung der »Hinweise zum Umgang mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie« aus, die die BAK auf ihrer Homepage gibt. Insbesondere wird die Empfehlung von Video-Konferenzen nicht geteilt, was mit einer Stellungnahme gegenüber der BAK zum Ausdruck gebracht werden soll.

Weiterhin wurden mögliche Auswirkungen der HOAI-Novellierung auf Preisgelder besprochen und an die Architektenkammern appelliert, sich für die Festsetzung angemessener Preisgelder einzusetzen, um eine Wettbewerbsteilnahme für qualifizierte und möglichst viele Planungsbüros attraktiv zu gestalten.


Quelle: bdla-Verbandszeitschrift "Landschaftsarchitekten" 4/2020

Latitude: 0
Longitude: 0

Nachrichten aus der Landesgruppe

nrw.landschaftsarchitektur. preis 2024 verliehen!

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekt*innen NRW prämiert sieben Projekte und einen gemeinsamen Sonderpreis für fünf Projekte!

Am Mittwoch, 15. Mai 2024, fand im Erich Brost-Pavillon auf Zeche Zollverein in Essen die Preisverleihung des nrw.landschaftsarchitektur.preises 2024 statt. Ca. 200 Gäste waren der Einladung des Bund Deutscher Landschaftsarchitekt*innen NRW (bdla nw) gefolgt und feierten die Preisträger*innen. Außerdem begutachteten sie die neue Broschüre zum Preis und nutzten die Gelegenheit zum kollegialen Austausch. Aus 29 eingereichten Arbeiten wurden von der Jury unter dem Vorsitz von Prof. Katja Benfer sieben Beiträge einstimmig ausgezeichnet, die Zukunftsthemen aufgreifen sowie innovative, eindrucksvolle und nachhaltige Landschaftserlebnisse schaffen. Alle 29 Projekte werden in einer Broschüre präsentiert. Diese kann unter www.baukultur.nrw/publikationen bestellt bzw. heruntergeladen werden.

Nachricht · 16. Mai 2024

nrw.landschaftsarchitektur.preis 2024

Auch bei der elften Auslobung des nrw.landschaftsarchitektur.preises können neben der klassischen Objektplanung konzeptionelle, grünordnerische, landschaftsplanerische, städtebauliche, klimawirksame Projekte eingereicht werden.

Weitere Informationen

 

Planungsbüros

In Nordrhein-Westfalen wurden 106 Planungsbüros auf Landschaftsarchitektur-heute.de gefunden.

Planungsbüros anzeigen

Projekte

Neu für Nordrhein-Westfalen eingestellte Projekte auf Landschaftsarchitektur-heute.de